3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

To Catch a virgin Ghost (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Sicily, 2km
Land/Jahr: Südkorea, 2004
Regie: Shin Jeong-won
Darsteller: Im Chang-Jeong, Kwon Oh-jung, Woo Hyeon;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 102 Min.
 

Inhalt:
Der zufriedene Gangster Seok-Tae ist nach einem gelungenen Coup auf einer verlassenen Landstraße unterwegs. Nach einem unglücklichen Ausflug in den Straßengraben, stellt er notgedrungen sein Fahrzeug ab und macht sich auf die Suche nach Hilfe.
Auf seinem Weg trifft er auf 6 Dorfbewohner, welche ihn selbstverständlich zu sich aufnehmen. Im Herrenhaus angekommen, geschieht schon bald das nächste Unglück und Seok-Tae stürzt in den Tod. Die aufgelösten Helfer finden die Diamanten der Diebestour bei ihm und beschließen die Leiche unauffällig zu beseitigen und die Beute einfach zu behalten.
Eigentlich war der Plan auch ganz gut - allerdings sind ehemalige Gangsterkollegen noch hinter den wertvollen Steinen her und wollen die Dorfbewohner aufsuchen. Als wäre dies nicht genug, taucht zu allem Überfluss noch ein Geist auf und mischt sich in die Angelegenheit ein...

Fazit:
Die Story von diesem Streifen finde ich nicht wirklich ansprechend und ich hatte auch seinerzeit die ausgeliehene Asienscheibe ungeschaut auf die Seite gelegt. Nun ist das Teil in Deutschland erschienen und ich habe den Griff zur Leih-DVD gewagt. Wie erwartet hat sich kein Highlight geboten, aber immerhin ein annehmbarer Genremix.
Die Inszenierung wirkte streckenweise etwas billig und auch manche Schauspieler sollten diesen Eindruck nicht ausbügeln, doch die Ansätze der Genrevermischungen waren nicht immer verkehrt.
Die Geschichte plätscherte meist wie erwartet vor sich hin, bot aber in einigen Szenen eine kurzweilige Unterhaltung. Der Mix aus Grusel-, Gangsterfilm und Komödie war teilweise doch ziemlich amüsant und anderer Stelle wieder etwas langatmig.
Die deutsche DVD bietet ein durchschnittlich gutes Bild, aber eine enttäuschende Lokalisierung. Nachdem in letzter Zeit so manch eine Synchronisierung überraschend gut ausfiel, so gab es hier nur Mittelmaß. Die Sprecher waren vom Prinzip her nicht übel, doch passten die Stimmen nicht so ganz zu den Charakteren.
Unterm Strich ist To Catch a virgin Ghost für mich ein eher mittelmäßiger Vertreter des asiatischen Filmes. Asienfans -die mal wieder ungeduldig auf Nachschub warten- sollten das Teil zunächst in der Videothek ausleihen. An einigen Stellen mag das Werk ja recht kurzweilig sein, aber insgesamt wird der Film nicht lange in meiner Erinnerung bleiben. Die mittelprächtige deutsche DVD wertet den "Filmgenuss" leider auch weiter auf. Immerhin gibt es O-Ton, weshalb man nicht auf die mäßige Lokalisierung angewiesen ist. Nichtsdestotrotz wagen Liebhaber ungewöhnlicher Asienstreifen einen Blick - immerhin hatte To Catch a virgin Ghost stellenweise gar nicht mal schlechte Kritiken ergattern können. Ist halt alles Geschmackssache. Ich warte lieber weiterhin auf deutsche Versionen richtig guter Streifen aus Korea, welche schon lange überfällig sind.

Wertung:
5,5/10


Review-DVD: i-on / Warner (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:
-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 16.06.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen