1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

7 Psychos (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Seven Psychopaths
Land, Jahr: Großbritannien/USA, 2012
Regie: Martin McDonagh
Darsteller: Colin Farrell, Woody Harrelson, Abbie Cornish, Christopher Walken;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 110 Min.


Inhalt:
Drehbuchautor Marty befindet sich in einer kleinen Schaffenskrise und erhält sogar von seinem eher faulen Kumpel Billy weitere Ideen für sein neustes Werk „7 Psychos“.
Gemeinsam wollen sie Geschichten von echten Psychopathen verarbeiten und rufen per Zeitungsanzeige zur Mitarbeit von ehemaligen Killern auf. Schneller als ihnen lieb ist, geraten sie an allerlei schräge Typen und werden in unschöne und äußerst blutige Konflikte hinein gezogen...


Fazit:

Auf den ersten Blick gab sich die Story von "7 Psychos" recht interessant und ansprechend, doch auf dem zweiten Blick leidet der Titel an seiner manchmal etwas zu behäbigen und langweiligen Inszenierung. Zwischen den doch relativ blutigen (aber stets vor schwarzem Humor triefenden) Szenen erstrecken sich immer wieder langatmige Dialoge, die nicht immer vollends fesseln können.

Persönliches Highlight war wieder einmal Chrisopher Walken, der trotz seinem Alter immernoch frisch aufspielt und seine - teils namhaften - jungen Kollegen an die Wand spielt. Ihm ist es zu verdanken, dass man einigen unspektakulären Abschnitten noch etwas abgewinnen konnte und man am Ball blieb.

Mit vielen Stilmitteln wie Rückblenden oder alternativen Handlungsverläufen versuchte man sich interessanter und tiefgründiger zu geben, als man eigentlich war. Stellenweise wusste man nicht genau, was nun wirklich geschah oder was die Autoren dazu gedichtet haben. Dies sorgte - bei mir zumindest - allerdings eher zum innerlichen Abschalten, denn zum grübeln über Wahrhaftigkeit und Sinn.

Die Grundidee von "7 Psychos" war ebenso gut gemeint, wie der durchaus sehenswerte Cast, aber beide tollen Elemente wollten aufgrund der nicht immer ganz runden Umsetzung nicht vollends gefallen. "7 Psychos" sitzt irgendwie zwischen den Stühlen und kann sich nicht recht für eine Gangart entscheiden. Trotz netter Inszenierung reicht es nicht aus, um
Snatch und Konsorten das Wasser zu reichen. Dieser Film ist einfach nicht cool genug und hält zu wenige großartige Abschnitte bereit.


Wertung:
6/10

Review-Blu-Ray: EuroVideo
Testsprache:
Deutsch/5.1



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 18.03.2013

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen