5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

88 Minutes (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
88 Minutes
Land/Jahr: Deutschland/Kanada/USA, 2007
Regie: Jon Avnet
Darsteller: Al Pacino, Alicia Witt, Leelee Sobieski, Amy Brenneman;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 106 Min.
 

Inhalt:
Ein verurteilter Straftäter sitzt in seiner Zelle und wartet auf die baldige Hinrichtung. Plötzlich tauchen außerhalb der Gitterzellen Morde auf, bei denen sich die Vorgehensweise gleicht. Handelt es sich um einen stupiden Nachahmer - oder wartet etwa der falsche Mann auf seinen Tod?
Die Kritik an einem Psychologen - der damals maßgeblich an der Verurteilung beteiligt war- wird immer lauter. Er beharrt weiterhin auf seiner These, auch wenn ihn ein Drohanruf erreicht, der verkündet, dass er noch 88 Minuten zu leben habe...


Fazit:
Ich bin großer Fan von Al Pacino und kann mir selbst gar nicht recht erklären, warum "88 Minutes" erst vor ein paar Tagen zum ersten Mal über den heimischen Bildschirm flackerte. Vielleicht lag es daran, dass ich die ein oder andere negative Kritik vernahm, die etwas abschreckten. Durch eine Zeitschriftbeilage wandert das Teil nun doch ins Regal und eine erste Sichtung verlief ganz positiv.

Sicherlich ist die Geschichte nicht sonderlich einfallsreich und zuweilen leicht unglaubhaft, der Spannungsbogenwar größtenteils gut konstruiert. Man kommt schnell in den Storyverlauf hinein, freundet sich fix mit den Charakteren an und kann unbeschwert folgen. Was die audiovisuelle Technik betrifft, liegt hier alles im grünen Bereich. Die Kamera liefert gute Arbeit und der Soundtrack gibt sich unauffällig. Das Auge wird zwar nicht mit großen Effekten verwöhnt, doch sind die hier auch nicht nötig.

Die Hauptarbeit leisten die Darsteller, welche insgesamt passabel agierten. Der begnadete Pacino hatte schon bessere Rollen bekommen, mimt er den selbstherrlichen Professor ganz ordentlich. Er wirkt zuweilen etwas älter, als in anderen Werken, doch erfreut sein Anblick stets. Der Rest der Besetzung gab sich bemüht und niemand fällt weder negativ, noch positiv auf. Nebenrollen wie die von Leelee Sobieski gefallen aber.

"88 Minutes" ist wahrlich kein Meisterwerk und viele Punkte mag man negativ ankreiden. Angefangen bei der hanebüchnen Geschichte, bis zu manch unglaubwürdigen Figuren sind viele Beanstandungspunkte zugegen. Auch hat Pacino hat mancherorts schon mehr geglänzt, doch so richtig schlecht war das Teil gar nicht. Immerhin kam eine gewisse Spannung auf und die wirre Geschichte wollte bis zum Ende verfolgt werden. Zwar konnte das ebenfalls nicht ganz überzeugende Finale begeistern, war im Gesamtkontext hinnehmbar. Erwartet man aufgrund des prominenten Hauptdarstellers nicht zu viel und kann mit kleinen Ungereimtheiten leben, so bekommt man hier belanglose - aber recht gute - Unterhaltung für Zwischendurch.


Wertung:
6/10


Review-DVD: Kinowelt Home Entertainment (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

-


Trailer:
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 25.06.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen