6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

All Eyez on Me - Legends never die (ofdb)

Original-/Alternativtitel: All Eyez on Me
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: Benny Boom
Darsteller: Demetrius Shipp Jr., Danai Gurira, Kat Graham, Annie Ilonzeh;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 135 Min.



Inhalt:

"All Eyez On Me" erzählt die tragische Lebensgeschichte es Rappers "Tupac Shakur", der aus einfachen Verhältnissen stammt und zu den erfolgreichsten Genrekünstlern der Welt aufstieg. Sein Handeln zeichnete sich zwar stets mit Loyalität aus, dennoch hat er sich jede Menge Feinde gemacht und die Missgunst anderer Mitstreiter wurde ihm höchstwahrscheinlich auch zum Verhängnis...



Kritik:

Auch ohne großer Hip-Hop Fan zu sein, kann dieser Film durchaus reizen. Vom Namen "Tupac" dürfte fast Jeder schon einmal gehört haben und somit erzählt der Streifen nicht von einem gänzlich Unbekannten.

Die Inszenierung ist geschickt gelöst und beginnt mit einem Interview des Hauptprotagonisten, der im Knast von seiner Jugend erzählt. Relativ früh fallen hierbei die phänomenal guten Schauspieler auf, die richtig ins Geschehen hinein ziehen und die Sache jederzeit packend präsentieren. Über Ähnlichkeiten lässt sich zwar hin und wieder streiten, letztlich kann man die durchaus bekannten Namen dann doch sehr gut zuordnen.

Obwohl der Ausgang der Geschichte schon im Vorfeld klar ist, fesselt das Gezeigte an den Schirm und entfaltet eine unerwartete Spannung. Die schicke Inszenierung und der stilechte Soundtrack tragen Ihren Teil zum stimmigen Gesamtbild bei und geben keinen Grund zur Klage. Die knappen 2,5 Stunden sind kurzweilig und zeigten zu keiner Zeit Längen auf. Viele Fragen, die beim Streifen "Notorious" offen blieben, werden hier endlich auch für mich verständlich aufgeklärt und die Zusammenhänge der rivalisierenden Parteien genauer beleuchtet.

Obwohl ich mich mit der Materie relativ wenig auskennen und die gesamte Authentizität überhaupt nicht beurteilen kann, hat mich der Film vollends überzeugt und richtig gut unterhalten. Tolle Schauspieler, gefällige Kulisse und aufregende Einblicke machten Laune und weckten Lust auf weitere Werke des verstorbenen Künstlers.



Wertung:

8/10


Review-Exemplar: Constantin Film (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 01.12.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen