2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Almost Love (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Cheongchun-manhwa
Land/Jahr: Südkorea, 2006
Regie: Lee Han
Darsteller: Kwon Sang-Woo, Kim Ha-Neul, Lee Sang-Woo, Jang Mi-Ne;
Altersfreigabe: 15
Laufzeit (ca.): 110 Min.
 

Inhalt:
Almost Love erzählt die Geschichte von 2 Menschen und ihrer innigen Freundschaft zueinander. Die Erzählweise springt geschickt von der aktuellen Situationen bis zu ihren Kindertagen hin- und her. Er will unbedingt Star wie wie Jackie Chan, sie eine erfolgreiche Schauspielern werden. Sie unternehmen alles gemeinsam, bis sie einen Freund findet und kaum noch Zeit für die freundschaftlichen Abenteuer hat. Die Eifersucht drängt sich langsam auf und ein harter Schicksaalschlag trifft ein...

Fazit:
Die Inhaltsangabe ist recht kurz, aber ich weiß wirklich nicht, wie ich die Geschichte besser beschreiben kann.
Almost Love ist ein schöner Film mit sympathischen Hauptdarstellern, aber die Story ist manchmal etwas zu unspektakulär erzählt und plätschert vor sich hin. Die Witze zünden an den richtigen Stellen und vor allem die Rückblenden ins Kindesalter waren gelungen. Die Schauspieler -egal ob alt, ob jung- waren durchwegs in ihrem Element und überzeugten.
Die dramatische Wendung im letzten Drittel wirkte ein wenig konstruiert, um der Gesichte ein anderes Gesicht zu geben. Der Schlusspart konnte somit nicht ganz mit dem hübsch, dennoch ab und an etwas dahinplätschernden Anfang mithalten.
Kein schlechter Film, aber für mein Geschmack hätte er etwas mehr Tempo haben können. Die Erzählweise ist gewöhnungsbedürftig, aber im Prinzip gar nicht mal so übel. Die Rückblenden in die Kindertage waren nicht schlecht. Für Genrefreunde auf jeden fall einen Blick wert, doch ich war trotz guten Films ein wenig enttäuscht. Das Ende hätte viel Boden gut machen können, doch meine Richtung war es dann nicht so ganz geworden. Das ganze ist zu konstruiert und versucht unnötigerweise auf die Gefühlsdrüse zu drücken und mit aller Macht etwas Dramatik zu schaffen. Das hätte man vielleicht besser hinbekommen können. Guter Durchschnitt, anschaubar, größtenteils schön erzählt, aber eben kein Pflichtfilm.

Wertung:
6,5/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 11.11.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen