6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

American Horror Story - Staffel 7 (ofdb)

Original-/Alternativtitel: American Horror Story
Land, Jahr: USA, ab 2011
Regie: u.A. Alfonso Gomez-Rejon, Bradley Buecker, Michael Uppendahl, Michael Lehmann;
Darsteller: Lady Gaga, Evan Peters, Lily Rabe, Frances Conroy;
Altersfreigabe: -
Laufzeit: 11 Episoden zu je ca. 45 Min.



Inhalt:

Mit den Präsidentschaftswahlen beginnt der Anfang vom Ende. Im Schatten der großen Politiker versucht sich ein Neuling hervor zu haben und scharrt eine treue Anhängerschaft um sich. Mit aller Macht möchte er sein Ziel erreichen und geht dabei gnadenlos über Leichen...


Kritik:

Nach der letzten, eher etwas mauen Staffel, hatte "American Horror Story" wieder Einiges gut zu machen und begann mit den ersten Episoden damit denkbar schlecht. Obwohl ich die Serie normalerweise liebe und einen schrägen Einstieg schon fast gewohnt bin, hat mich der Auftakt von Staffel 7 doch ziemlich verschreckt.

Der Zuschauer bekam undefinierbare Bilder an den Kopf geworfen und konnte sich zunächst keinen Reim auf die Dinge machen. Erst mit laufender Spielzeit lichteten sich die Nebel und so etwas wie Unterhaltung keimte auf. Irgendwann konnte man die Puzzlestücke zusammenfassen und dem Verlauf entspannter folgen.

"American Horror Story" zeigt sich unerwartet aktuell und die Anspielungen auf wahre Ereignisse sind brisanter denn je. So stehen politische Themen im Vordergrund und entlarven so manche reale Masche. Natürlich geht es hier extrem überspitzt zur Sache, aber die Aussagen kommen trotzdem gut an und sorgen für Aufmunterung inzwischen manch düsterer Passagen. Die Grundstimmung wirkt aufgrund der greifbaren Ereignisse viel packender und bedrohlicher als es bisher der Fall war.

Erneut hat man wieder den Stamm-Cast aufgefahren, was in meinen Augen eine der absoluten Stärken der Produktion ist. Man erkennt überall bekannte Gesichter und schmunzelt über deren aktuelle Zuteilung. Leider sind einige Größen nicht mehr an Board, doch deren Lücken wurden passabel aufgefüllt. Immerhin war dies bereits im Vorfeld bekannt und sorgt nicht für negative Kritik. Jessica Lange ist trotzdem ein großer persönlicher Verlust.

Die Inszenierung ist gewohnt hochwertig und muss sich für der Konkurrenz nicht verstecken. Die überwiegend dunklen Aufnahmen wurden auf Hochglanz poliert und die Effekte wirken nicht billig. Punkten konnte das tolle Kostümdesign und überhaupt der ganze Stil, welcher die Serie irgendwie unverkennbar macht. Man fühlt sich sofort heimisch und weiß sofort, um welche Serie es sich hier handelt. Auch der Härtegrad ist der Alte geblieben und somit fallen einige Szenen schon relativ heftig aus.

Schräg, brutal und durchaus etwas verstörend. Obwohl sich der Einstieg als zäh gestaltet, findet die "American Horror Story" zu den alten Stärken zurück und hebt sich mit ihrer eigenwilligen Art wohltuend aus der unüberschaubaren Masse hervor. Fans schauen unbedingt wieder rein, Neulingen sei wieder mal ein Einstieg von Beginn an empfohlen. Mich haben die Macher jedenfalls wieder versöhnlich gestimmt und ich freue mich schon auf die noch kommenden Gesichten.


Wertung:

8/10

Testexemplar: Warner (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/Dolby Digital 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.09.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen