4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Attraction (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Prityazhenie
Land, Jahr: Russland, 2017
Regie: Fedor Bondarchuk
Darsteller: Irina Starshenbaum, Alexander Petrov, Rinal Mukhametov, Oleg Menshikov;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 132 Min.



Inhalt:

Ein unbekanntes Flugobjekt stürzt über Moskau ab und die Welt hält den Atem an. Niemand weiß, ob die Außerirdischen friedlich sind und welche Pläne sie verfolgen. Die Absturzstelle wird weitläufig gesperrt und die Bewohner aus ihren Häusern evakuiert. Mit jedem Tag des Wartens wird das Militär nervöser und der Frust in der Bevölkerung wächst...


Kritik:

Filme aus Russland sind nicht zwangsläufig schlecht, haben sich aber meiner Meinung nach international bis dato zu wenig durchsetzen können. "Attraction" setzt auf eine famose Optik und eine ansprechende Handlung - überzeugt unterm Strich allerdings nur bedingt.

Nach einem munteren Auftakt ziehen sich einige Längen durch das Geschehen und die Aufmerksamkeit ließ irgendwann deutlich nach. Die spannende Ausgangssituationen mündete in eine zähe Liebesgeschichte, die manchmal nicht so recht von der Stelle gekommen ist. Die neuen Ansätze wurden mit allseits bekannten Elementen vermischt und verloren von ihrer anfänglichen Intensivität. Mit laufender Spielzeit schlich sich eine gewisse Vorhersehbarkeit sein, die glücklicherweise nichts vom erneuten Schwung des Schlußparts raubten.

Die - zumindest für uns - unbekannten Darsteller machten ihre Sache solide und harmonierten weitestgehend sehr gut miteinander. Die Figuren waren teils oberflächlich gezeichnet, gingen im Gesamtkontext jedoch in Ordnung.

Größtes Highlight war im Grunde die Technik. Die "Invasion" sah erschreckend real aus und die atmosphärischen Kulissen begeistern immer wieder aufs Neue. Alles wirkte greifbar authentisch und deshalb hob man sich von anderen Konkurrenten deutlich ab.

Freunde gepflegter Sci-Fi Kost kommen bei "Attraction" schon allein durch die schicke Inszenierung auf Ihre Kosten. Die eingeflochtende Lovestory war vor allem wegen ihrer Vorhersehbarkeit ziemlich aufgesetzt und kostete mit ihren schleppenden Passagen ein paar Punkte auf dem Wertungskonto. Insgesamt haddere ich also zwischen Begeisterung und Ernüchterung, so dass ich leider nicht über das gehobene Mittelmaß bewerten möchte.



Wertung:

6/10

Review-Exemplar: Capelight Pictures (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 12.11.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen