6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Auge um Auge (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Eye for an Eye
Land, Jahr: USA, 1996
Regie: John Schlesinger
Darsteller: Sally Field, Ed Harris, Olivia Burnette, Alexandra Kyle;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 97 Min.
 

Inhalt:
Als Karens 17jährige Tochter brutal ermordet wird, droht das Familienglück zu zerbrechen. Der Mörder kann zwar nach einigen Tagen gefasst werden, doch wegen einem Fehler im Verfahren kommt er wieder auf freien Fuß und verspottet seine Opfer zudem noch.
Durch eine Selbsthilfegruppe lernt Karen allerdings Leute kennen, die ihr Schicksal nicht
unbedingt als gegeben hinnehmen und das Gesetz auch mal selbst in die Hand nehmen...


Fazit:

So rein als Heftbeilage war "Auge um Auge" eigentlich ein ganz passabler Film. Zwar weit von Erstklassigkeit entfernt, aber durchaus anschaubar und in vielen Punkten auch angenehm nachvollziehbar.

Sally Field spielt die entzürnte Mutter mit Hingabe und sticht dabei ihren etwas blassen Kollegen Harris gekonnt aus. Kiefer Sutherland gibt einen guten Killer und fühlt sich in der Rolle als Bösewicht sichtlich wohl. Irgendwie kennt man ihn von früher eher so, als er uns heute als Jack Bauer den überkorrekten Agenten gibt.

Der Filmverlauf ist weitestgehend gut, wobei man auch nicht ohne ein paar kleinere Hänger auskommt. Es benötigt schon einige Minuten, ehe das Geschehen so halbwegs in Fahrt kommt, aber dann ist alles soweit im grünen Bereich. Technisch geht sowieso alles in Ordnung, bodenständige Kameraarbeit und ruhige Schnitte wirken professionell und nicht zwanghaft auf künstlich getrimmt. Alles Andere hätte wohl nicht gepasst und von der ernsten Grundthematik abgelenkt.

Wie schon Eingangs angedeutet ist "Auge um Auge" ein durchwegs solider Thriller - der zwar keine neuen Akzente setzt, aber sich auch keine größeren Patzer leistete. Vielleicht hat man ein Problem mit der allgemeinen Glaubwürdigkeit des Szenarios, doch die Darsteller machen ihre Sache im gegebenen Rahmen durchaus nachvollziehbar und gut.


Wertung:
6/10

Review-DVD: Paramount (deutsche RC2-DVD aus der ComputerBild)
Testsprache:
Deutsch/5.1

 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 01.08.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen