2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Bait - Haie im Supermarkt (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Bait
Land, Jahr: Australien, 2012
Regie: Kimble Rendall
Darsteller: Alex Russell, Phoebe Tonkin, Xavier Samuel, Julian McMahon
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 93 Min.


Inhalt:
An einem warmen, sonnigen Tag schien alles wie immer. Menschen gingen zum Einkaufen in den Supermarkt in Strandnähe, doch plötzlich bebt die Erde. Ein gewaltiges Beben überschwemmt den etwas tiefer gelegten Markt und die Überlebenden retten sich auf Regale. Der Ausgang ist versperrt, doch dies allein ist nicht Grund zur Aufregung. Irgendwie hat es ein riesiger Hai ins Gebäude geschafft - und dieser hat großen Appetit...



Fazit:

Als ich den deutschen Untertitel "Haie im Supermarkt" gelesen hatte, musste ich erst einmal laut lachen. Ich dachte "wie bescheuert ist dass denn" und dann lass ich die Inhaltsangabe, die tatsächlich eine passende Erklärung dafür lieferte.

Doch nur die Autoren dürfen sich auf die Schulter klopfen, auch die technische Seite verdient großes Lob. Der Streifen macht durchwegs einen hochwertigen Eindruck, begeistert mit klaren, knackigen Aufnahmen (sogar im Dunklen oder unter Wasser) und überzeugt mit tollen Computereffekten. Sicherlich reicht das Gebotene nicht ganz an Hollywoodware der höchsten Güteklasse heran, doch für eine kleine Produktion lag man weit über der Videothekendurchschnittskost, die man sonst vorgesetzt bekommt. Der Hai sah einigermaßen gut und furchteinflößend auf, die Gebäude-/Landschaftsaufnahmen waren erstklassig.

Die Handlung bot - abseits ihrer allgemeinen Originelltät - leider keine echten Überraschungen, aber immerhin Kurzweil von Vorn bis Hinten. Es war eigentlich immer was auf dem Schirm los und selbst die anfängliche Charaktervorstellung ging sehr witzig über die Bühne. Die Figuren waren weitestgehend sympathisch und passend besetzt. Größtes Schauspielkino wurde zwar nicht geboten, für die anfallenden Aufgaben bzw. das leicht trashige Szenario gingen deren Leistungen allerdings völlig in Ordnung. Niemand hat hier ernsthaft mehr erwartet - vielleicht eher mit Schlimmerem gerechnet.

An Kurzweil war "The Bait" kaum zu toppen. Es machte Spaß dem feuchten Treiben beizuwohnen und hämisch über manch unglückliche Aktion zu lachen. Es gab keine Durchhänger, obwohl manche Szenen schon etwas vorhersehbar waren und nicht wirklich von bekannten Pfaden abwichen. Man spürte, dass alle Beteiligten gut drauf waren und diese Euphorie schwappte auf den Betrachter über. Man konnte herrlich über deren Späße lachen und hielt hin und wieder kurz den Atem an.

Aus der bereiten Masse der billigen Tieractionfilme ragt "Bait" ganz klar heraus. Hier stimmen Story, Charaktere und vor allem die Effekte. Der Titel ist extrem kurzweilig und traf in Sachen Humor und Verlauf genau meinen Geschmack. Eine echte Empfehlung geht zwar nur an Genreliebhaber - aber die kommen dann mehr als toll auf Ihre Kosten!


Wertung:
7/10

Review-Blu-Ray: Universum Film
Testsprache:
Deutsch/DTS 5.1




Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 20.06.2013

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen