3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Barb Wire (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Barb Wire
Land, Jahr: USA, 1996
Regie: David Hogan
Darsteller: Pamela Anderson, Temuera Morrison, Victoria Rowell, Xander Berkeley;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 98 Min.
 

Inhalt:
Amerika befindet sich mitten im zweiten großen Bürgerkrieg und die Zeiten sind hart. Jeder kämpft ums Überleben und in wenigen großen Städten rotten sich die Menschen zusammen.
Barbara Kopetski genannt "Barb Wire" ist eine jener Personen, die sich mit zwielichtigen Aufträgen in dieser Not über Wasser hält. Sie jagt Kautionsflüchtlinge und betreibt nebenher eine Bar. Früher war sie beim Militär, doch hat nun die Schnauze davon voll. Das neue Leben verläuft allerdings nur so lange ruhig, bis ein alter Freund an ihre Tür klopft und ganz dringend Hilfe für eine besondere Dame anfordert...


Fazit:

Schon bei Veröffentlichung war "Barb Wire" ziemlicher Schrott. Eine schwache Story, miese Darsteller, seltsame Kostüme und allgemeine Sinnfreiheit zeichneten diesen Erguss der Filmkunst aus. Warum man das Teil trotz aller Unzulänglichkeiten und peinlichen Auftritten dennoch nicht in den Wertungskeller verfrachtet, liegt daran, dass das Ding doch irgendwie unterhaltsam und für die gemütliche Herrenrunde durchaus geeignet ist.

Eine damals noch recht attraktive Pamela Anderson ballert sich in engen Outfits durch die dünne Handlung und tut damit, was sie am Besten kann: einfach gut aussehen. Garniert wird der hübsche Anblick mit ein paar abgedroschenen Zitaten, die in bester Bierlaune natürlich gelegen kommen. Der Rest vom Cast ist eine wilde Mischung von Hollywood B-Riege, allen voran unseren Export Udo Kier. Die Action ist zwar nicht bahnbrechend, dafür lobenswerterweise gut inszeniert und vor allem optisch wegen Anderson ein Hingucker. Hier zeigt sich die einzig wahre Stärke, des sonst so mittelprächtigen Treibens.

Die Kulissen und Kostüme hinterließen gemischte Gefühle. Die Mischung aus ernsthafter Zukunftsvision, grellem Rampenlicht und Drittem Reich ist Geschmackssache und ordentlich sich gnadenlos in die C-Movie-Schiene ein. Bei den Dialogen versucht man sich hin und wieder daran, literarisch zu wirken und wurde nur unfreiwillig komisch damit.

Richtig empfehlen würde ich "Barb Wire" auf keinen Fall. Das Gebotene ist ein bunter Trash mit reizender Hauptdarstellerin und löchriger Story. Sich selbst als moderne Variante von "Casablanca" zu ernennen ist schon etwas dreist, doch Freundin solcher Filmkunst kann das letztlich auch egal sein. "Barb Wire" ist Schrott, aber irgendwie auch unterhaltsam und von daher fällt das Urteil gnädig aus...


Wertung:
5,5/10

Review-Blu-Ray: Buena Vista / Miramax (deutsche Blu-Ray)
Testsprache:
Deutsch/5.1


Bemerkungen:
Die vorliegende Blu-Ray bietet eine - für solch eine Produktion - sehr gute Bild- und Tonqualität. Im Gegensatz zu den Veröffentlichungen bisher, ist die Scheibe zwar auch ab 16 aber vollkommen ungeschnitten.
 

Trailer:
 » Trailer bei YouTube


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 07.02.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen