5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Beautiful Creatures – Eine unsterbliche Liebe (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Beautiful Creatures
Land, Jahr: USA, 2013
Regie: Richard LaGravenese
Darsteller: Alice Englert, Alden Ehrenreich, Emma Thompson, Emmy Rossum;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 124 Min.


Inhalt:
Lena ist neu an der Schule und direkt als Außenseiterin abgestempelt. Sie ist hergezogen und lebt nun bei Ihrem Onkel - dessen Vorfahren zu den Gründern der Stadt gehören und wirkt auf die Anderen aus der Klasse etwas seltsam. Einzig Ethan fühlt sich auf sonderbare Weise zur ihr hingezogen und glaubt, sie als Frau aus seinen Träumen zu erkennen. Allen Unkenrufen zum Trotz wagt er sich an sie heran und erfährt schon bald das grausige Familiengeheimnis...


Fazit:

AEin bißchen "Twilight" und ein wenig bei ähnlichen Filmen bedient und fertig ist der neue Teenie-Hit. Diese kurze Abstempelung wird "Beautiful Creatures" allerdings nicht gerecht - denn der Titel war rundum gut gemacht, sympathisch besetzt und trotz manch schnulziger Einlage ungewöhnlich unterhaltsam ausgefallen.

Zwar wirkt die Story dank etlicher Mitbewerber nicht mehr allzu originell, doch dank ein paar witziger Ideen und erinnerungswürdigen Szenen kann man sich gut in der Maße behaupten. Vielleicht nicht unbedingt absetzen, aber immerhin Alleinstellungsmerkmale aufzeigen. So fand ich die Einbindung des Bürgerkriegs und dessen Inszenierung sehr gelungen oder war von der Gestaltung des alten Herrenhauses sehr angetan. Alles passt stimmig zusammen und ergibt ein rundes Szenario - in dem man sich wohl fühlt.

Großes Plus gegenüber der Konkurrenz ist sicherlich Jeremy Irons, der hier als mysteriöser Magier vollends überzeugt und jederzeit für Gänsehaut sorgt. Es macht - fast wie immer - Spaß ihm bei seinem hervorragenden Spiel zu beobachten und fühlt, dass die Produktion durch ihn hochwertiger und professioneller als manch Andere anmutet. Die beiden jungen Darsteller machten ihre Sache natürlich auch gut und harmonierten vom Spiel und von der Optik her gut zusammen. Über Glaubwürdigkeit der Lovestory braucht man bei dieser Geschichte wahrlich nicht zu diskutieren und von daher gibts keine echte Kritik an deren

Die bunten Farben versprühen überdies eine ganz andere Atmosphäre als beispielsweise die in "Twilight". Beim Vampirvertreter war alles so trüb und deprimierend - hier erschien alles viel positiver und motivierender. Auch ohne düstere Momente erzielte man eine ganz eigenwillige Stimmung, die mal lustig, mal bedrohlich und romantisch war. Die Dialoge sind weit weniger schnulzig und somit deutlich ertragbarer.

In heutigen Zeiten hat man es als "Romantik-Gruselfilm" nicht unbedingt leicht. Der Markt ist relativ groß und viele Zuschauer wahrscheinlich schon übersättigt oder aus der Thematik rausgewachsen. "Beautiful Creatures" hat jedoch selbst mir ziemlich gut gefallen und ich konnte dem Teil auch neben dem grandiosen Irons viele Pluspunkte zusprechen. Wer also noch nicht genug von solchen Werken hat, sollte also unbedingt mal reinschauen - es lohnt sich definitiv und wird Genreliebhaber nicht enttäuschen.


Wertung:
7,5/10

Review-Blu-Ray: Concorde
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 15.08.2013

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen