6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest
 » Life
 » Oh Boy
 » Kong: Skull Island
 » Perdita Durango
 » Resident Evil: The Final Chapter
 » Fighting Games
 » Suburra
 » Hell or High Water

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Bichunmoo (ofdb)

Originaltitel: Bichunmoo
Land, Jahr: Südkorea, 2000
Regie: Kim Yeong-joon
Darsteller: Jeong Jin-yeong, Kim Hee-seon, Shin Hyeon-joon, Jeong Seok-yong;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 112 Min.

 

       
       


Inhalt:
Eine Geschichte, wie die von Romeo und Julia. Im China des 14. Jahrhunderts verliebt sich der in einfachen Verhältnissen lebende Jinha in die hübsche Sullie, die Tochter eines mächtigen Mongolenführers ist. Leider verlassen die Mongolen schon bald das Land in Richtung Korea und das Paar wird unliebsam getrennt.
In Jinha brodelt die Sehnsucht. Er will Sullie unbedingt wieder sehen und nimmt dafür alles in Kauf. Noch während seiner Reise erfährt er zudem mehr über seine eigenen Wurzeln. Er stamm von einer starken Schwertkämpfer-Dynastie ab und hat eine besondere Bestimmung zu erfüllen...


Fazit:

Der Titel "Bichunmoo" war mir zwar schon länger ein Begriff, doch bis zum gestrigen Tage blieb eine Sichtung leider aus. Im Zuge der Neuauflage von splendid kam ich nun endlich in den Genuss und kann mich den weitestgehend positiven Kritiken nur anschließen.

Die Koreaner beweisen vor allem bei der Optik und der erstklassigen Choreagrafie, was sie wirklich drauf haben. So fliegen die Duellisten geradezu über den Bildschirm und verzücken mit sagenhafter Schwertkampfakrobatik und prächtigen Gewändern. Die ordentliche Hintergrundgeschichte bietet einen passenden Rahmen, um die ganzen visuellen Eindrücke gefällig zusammen zu halten. Man mag sich vielleicht ein wenig an der Vorhersehbarkeit stören, doch sollte man lieber dem Bilderreigen verfallen und auch nicht nach mancher Logik fragen.

Die Handlung geht grundsätzlich gut voran und weißt nur wenige kurze Längen auf. So manch Dialog hätte man gern etwas straffen können, doch die Actionszenen machen dieses Manko wieder wett. Schnelle Schnitte und hohes Tempo beleben den Streifen immer wieder und lassen so keine echte Langweile aufkeimen. Die humane Spielzeit trägt natürlich auch ihren Teil zur überwiegenden Kurzweil bei. Für ein Historenepos sind knappe zwei Stunden wirklich in Ordnung.

Der Gewaltlevel ist übrigens auch recht hoch, aber nicht übertrieben. So fliegen bei den Actionszenen auch schon mal diverse Körperteile über den Schirm, doch die gute Machart lässt das Gezeigte nicht zu einer lächerlichen Angelegenheit verkommen. Die Technik im Allgemeinen war sehr ausgereift, obgleich man hin und wieder mit bereits erwähnten schnellen Schnitten "schummelte". So bekommt man manche Szene gar nicht so richtig mit, da das Auge kaum den zügigen Bildwechseln hinterher kommt.

Bei den Darstellern vermisst man ein bisschen die Sympathie, die beispielsweise ein Chow Yun-Fat in "Tiger & Dragon" mit sich brachte, doch alle agierten recht annehmbar. Niemand fiel besonders positiv oder negativ aus dem Rahmen und die gefälligen Kostüme und die gelungene Choreografie stehen über Allem.

Spätestens seit der aktuellen Special Edition von Splendid ist "Bichunmoo" eigentlich Pflichtprogramm für den asiatisch- angehauchten Filmfan. Man muss selbstverständlich eine Schwäche für die Grundthematik haben und obwohl ich sonst eher auf Komödien des Landes stehe, konnte ich dem Streifen viel abgewinnen. Die schönen Bilder und die schicken Gefechte wussten zu begeistern und ließen wunderbar das Abtauchen in eine andere Welt zu. Empfehlenswert.


Wertung:
8/10

Review-DVD: Splendid Film (deutsche RC2-DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1


Bemerkungen:

Die Special Editionen von Splendid kommt nicht nur mit guter Synchronisation und ordentlichen Bild daher, sondern serviert auf einer zusätzlichen DVD auch umfangreiches Bonusmaterial - welches auf jeden Fall einen Blick wert ist. In Anbetracht der rundum ansprechenden Qualität und Quantität, kann man für diese Scheibe nur eine Kaufempfehlung aussprechen.


Trailer:
 

Dieses Rezesionsexemplar wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zur DVD finden Sie hier.

 

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 04.05.2010

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen