4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Bittersweet Life (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Dalkomhan Insaeng
Land/Jahr: Südkorea, 2006
Regie: Kim Ji-woon
Darsteller: Lee Byung-Hun, Shin Min-A, Kim Young-Cheol, Kim Roi-Ha;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 115 Min.
 

Inhalt:
Sun-woo ist Hotelmanager und hilft auch gerne als "Rausschmeißer" mit. Sein Boss Kang hält sehr viel von seiner hervorragenden Arbeit und hat einen wichtigen persönlichen Auftrag für ihn.
Während der Chef in Urlaub ist, soll Sun-woo seine neue Freundin beschatten, da er vermutet, dass sie möglicherweise fremdgeht. Er solle die Sache zunächst nach eigenem Ermessen regeln, falls die Vermutung zutrifft.
Kurz nach dem Antritt seiner neuen Aufgabe, bestätigt sich der Verdacht. Sun-woo ertappt seine Klientin mit einem anderen Mann. Auf das Versprechen hin, dass sich Beide nicht mehr sehen werden, lässt er den Liebhaber noch einmal am Leben.
Dies ist allerdings nicht sein einziger Fehler, da er permanent den Chef einer anderen Gangsterbande verspottet und sämtliche Verhandlungen ablehnt. Dieser wird hierdurch zunehmend saurer und irgendwann steht Sun-woo auf verschiedenen Abschusslisten...

Fazit:
Bittersweet Life ist schon ein ganz cooler Film. Zunächst sehen wir den Hauptdarsteller während seiner alltäglichen Arbeit für einen Gangsterboss und ab der zweiten Hälfte wird es ein richtig guter Rachefeldzug mit toller Action.
Zuerst musste ich mich etwas an den Hauptdarsteller gewöhnen. Blieb er doch am Anfang eher etwas blass, so gut wurde seine Leistung nach dem ersten Drittel.
Die Kampfeinlagen sind wirklich spektakulär in Szene gesetzt und es geht auch nicht gerade zimperlich zu. Allein die Kampfsequenz wo Sun-woo gegen ein Dutzend Gangster antritt ist absolut sehenswert. Natürlich sind die restlichen Actioneinlagen auch nicht übel gemacht. Hin und wieder blitzt auch etwas Humor durch, der vor allem durch manch dubiosen Charakter hervorgerufen wird (Stichwort: russischer Waffenhändler).
Insgesamt wurde ich in den knappen 2 Stunden mehr als gut unterhalten und bekam einige hervorragende Actionszenen präsentiert. Die Filmgeschwindigkeit war fast durchgehend angenehm hoch und hielt sich zum Glück nicht mit einer eher unnötigen Lovestory oder dergleichen auf. Der Rachefeldzug ist durchwegs launig geworden und sollte Genrefans auf jeden fall einen Blick wert sein! Ein toller Film.


Wertung:
8,5/10


Review-DVD: Splendid Film (deutsche Leih-DVD, RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

Die deutsche DVD ist durchwegs brauchbar synchronisiert (O-Ton enthalten) und bietet sehr gute Bild- und Tonqualität. Vor allem der Sound punktet in den Actioneinlagen für einen Asienfilm enorm.

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 04.10.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen