5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal
 » Jurassic World: Fallen Kingdom
 » No Way Out - Gegen die Flammen

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Black Water (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Black Water
Land, Jahr: USA, 2018
Regie: Pasha Patriki
Darsteller: Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren, Patrick Kilpatrick, Jasmine Waltz;
FSK: ab 16
Laufzeit (ca.): 105 Min.



Inhalt:

Ein Spezialagent (VanDamme) wird entführt und kommt in einem U-Boot wieder zu sich. Er soll der Regierung einen geheimen Schlüssel rausrücken, doch er weigert sich mit allen Kräften. Glücklicherweise befinden sich noch weitere seiner Kollegen an Board und helfen bei der Flucht...



Kritik:

Lange habe ich auf ein erneutes Aufeinandertreffen (oder besser gesagt: Miteinander) der beiden Helden meiner Jugend gewartet, doch schon die ersten Bilder und Trailer versprachen irgendwie wenig Gutes. Alle wirkte günstig produziert und wenig innovativ gestaltet - was sich letztlich auch schmerzlich bewahrheitet hatte.

Die Handlung ist simpel, aber grundsätzlich zu verkraften. Ein brachialer Actionfilm braucht eigentlich keine gute Geschichte, solange die Versatzstücke kurzweilig präsentiert werden - doch hier kann "Black Water" leider nicht punkten. Da der Titel zu großen Teilen unter Wasser spielt, sind die Schauplätze naturgemäß sehr eingeschränkt und trist. Der "billig-Look" wird hierdurch verstärkt und die anfängliche Motivationskurve des Zuschauer sinkt bei weiterem Verlauf.

Der Erzählfluss insgesamt war eher schleppend und so wenig einfallsreich wie der Rest. Die Geschichte plätschert überwiegend einfach nur vor sich hin und vermag kaum einen ansprechenden Spannungsbogen aufzubauen. Alle Elemente sind zur Genüge bekannt und Nichts kann großartig überraschen oder sonst irgendwie die Stimmung aufhellen. Der Vergleich zu "Alarmstufe Rot" greift hier kaum, da dieser wesentlich abwechselungsreicher und kurzweiliger gestaltet wurde und die echten Gemeinsamkeiten absolut mit der Lupe zu suchen sind. Hier wollte man nur mit einem bekannten Namen werben - ohne dessen Qualitäten auch nur ansatzweise zu erreichen.

Die Action ist solide, aber nicht überragend. Es gab ein paar nette Schusswechsel und kleinere Kämpfe, mehr auch nicht. Da hätte man insbesondere von Van Damme mehr erhoffen dürfem - auch wenn er nicht mehr der Jüngste ist.

Van Damme und Lundgren machen ihre Sache passabel, wobei deren Alter nicht spurlos an ihren Gesichtern vorbei gegangen ist. Sie werten das lieblose Werk ungemein auf, retten das Geschehen leider nicht vollends.

"Black Water" ist ein netter Versuch, um alte Ikonen noch einmal gemeinsam vor die Kamera zu bringen. Von der Grundidee ist das Ganze nicht schlecht, aber die löchrige Geschichte und die durchschnittliche Inszenierung sprechen da nur beinharte Fans an. Mit großen Actionkrachern kann das Ding nicht mithalten, aber diesen Anspruch habe ich hierbei auch gar nicht gehabt. Für Genrefreunde geht das Gebotene schon in Ordnung - wenn auch nur die legendären Darsteller das eigentliche Zugpferd sind und der Rest zum abgewöhnen ist.



Wertung:

5/10

Testexemplar: Koch Media (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 14.06.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen