4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Blood Rain - Eine Stadt versinkt im Blut (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Hyeol-ui nu
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Kim Dae-Seung
Darsteller: Cha Seung-Won, Park Yong-Woo, Ji Seong, Cheon Ho-jin;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 115 Min.
 

Inhalt:
Ein Regierungsbeamter wird auf eine entlegene, dafür wohlhabende Insel geschickt. Die dortige Bevölkerung ist aufgrund scheinbar ritueller Todesfälle verunsichert. Man glaubt an den Geist eines hingerichteten Mannes -der zwar relativ beliebt- allerdings auch ein Dorn im Auge von manchen Personen war. Man spricht von der Rache seines Geistes, aufgrund dem ungerechten Tod von ihm und seiner gesamten Familie. Kann der Beamte diesen scheinbar von mysteriösen Kräften durchdrungenen Fall aufklären?

Fazit:
Auf den ersten Blick scheint das Szenario von Blood Rain ganz interessant, doch kleinere Längen verderben letztendlich eine hohe Wertung.
Klar ist das Outfit der mittelalterlichen Personen für den westlichen Zuschauer wieder arg gewöhnungsbedürftig, doch nach kurzer Zeit fällt dies gar nicht mehr ins Gewicht. Die Schauspieler machen ihre Sache weitestgehend ordentlich und der Geschichte ist jederzeit gut zu folgen. Leider hätte der Erzählfluss an einigen Stellen doch etwas runder und entsprechend spannender ausfallen dürfen. Ich blieb zwar stets am Ball, doch starrte ich teilweise etwas gelangweilt auf den Bildschirm. Unterm Strich blieb alles jedoch im erträglichen Rahmen und der Filmspaß war gar nicht mal so verdorben.
Für seine 18er Freigabe gibt es zwar nicht übertrieben viel Blut (wie der Titel vielleicht vermuten lässt), aber immerhin eine nette Vierteilung. Daueraction oder Gewalt steht hier weniger, dafür der Krimipart mehr im Vordergrund. Das (zunächst eher bodenständige) Finale macht dem Filmnamen dann doch noch etwas Ehre, doch mehr sei hier nicht verraten.
Blood Rain ist eine nette -wenn auch nicht geniale- Alternative zu sonstigen Kino aus Asien und kann geeigneten Zuschauern einen Gang in die Videothek wert sein. Insgesamt bin ich mit der günstigen Leihscheibe zufrieden und stelle das Teil gern ins Regal. Dort ist neben modernem Koreafilmen und traditionellen Geschichtsstreifen noch Platz für einen nicht gerade alltäglichen Krimi.
Bild und Ton der deutschen Scheibe sind ziemlich gut, doch leider kommt die Synchro nicht über das Mittelmaß hinweg.

Wertung:
7/10


Review-DVD: Warner / splendid (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)

Bemerkungen:

-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 03.05.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen