4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Californication - Staffel 4 (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Californication
Land/Jahr: USA, ab 2007
Regie: David Von Ancken, Scott Winant, John Dahl + Weitere
Darsteller: David Duchovny, Natascha McElhone, Evan Handler, Madeleine Martin;
Altersfreigabe: -
 

Inhalt:
Im Leben von Hank Moody geht es wieder drunter und drüber. Wegen Sex mit einer Minderjährigen muss er sich alsbald vor Gerichte verantworten und seine Familie hat ihn wegen diesen Anschuldigen kurzerhand auf die Straße gesetzt.
Zum Glück hält sein treuer Freund Charlie noch immer zu unserem triebhaften Autor und versorgt ihn zumindest mit einfachen Jobs, damit die Hotelrechnungen beglichen werden können. Statt sich jedoch ruhig auf die Verhandlung vorzubereiten, landet Hank wieder mit einer Frau nach der Anderen im Bett und verschlechtert seine persönliche Situation umso mehr...


Fazit:
Nachdem die letzte Staffel von "Californication" nicht mehr so recht an die Begeisterung des Auftakts anschließen konnte, waren die Erwartungen etwas gedämpft. Im Grunde hat sich am bewährten Schema (Hank schläft einfach mit jeder Frau, die ihm über den Weg läuft und gibt stets bissige Kommentare von sich) nicht viel geändert, doch endlich hat insbesondere die Dialogregie wieder zu alten Stärken zurück gefunden.

Es macht wieder richtig Spaß den Eskapaden unseres schrägen Autoren zu folgen und beim Vernaschen von vielen Frauen zu beneiden. Das geliebte Konzept geht endlich wieder vollends auf und die vielen Gastauftritte alter Folgen tragen ihren Teil zur guten Laune bei. Längen waren quasi nicht zu verzeichnen, der Unterhaltungswert durchwegs auf enorm hohen Niveau. Dass sich die Schauplätze nur marginal verändert haben und kaum neue Figuren auftauchten, störte dabei überhaupt nicht. "Californication" wirkte unerwartet frisch, fast wie bei der ersten Berührung mit der Materie.

David Duchovny agierte locker wie eh und je, wirkte allerdings viel unverkrampfter als bei der letzten Staffel. Besonders sein Auftritt im Anzug, samt passendem Spruch "Ich schaue fast aus, wie ein schlechter FBI-Agent" beleiben in Erinnerung und unterstrichen die neue Lockerheit.

Kaum hat man sich wieder mit Hank und Konsorten angefreundet, endeten die 12 Episoden auch schon. Die Zeit verging fast wie im Flug - was absolut für die Produktion sprach und lediglich über die kurze Laufzeit meckern ließ. Fans fühlen sich jedenfalls sofort heimisch und können den Beginn der nächsten Staffel wohl kaum noch erwarten.


Wertung:
8,5/10



Testsprache:
Deutsch/2.0

Bemerkungen:

-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 24.11.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen