6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » The Hurricane Heist
 » Pacific Rim 2
 » American Horror Story - Staffel 7
 » Rampage
 » Avengers 3 - Infinity War
 » Wer ist Daddy?
 » Das Spiel
 » Midnight Sun - Alles für Dich
 » I, Tonya
 » Death Wish

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Chuck - Der wahre Rocky (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Bleeder
Land, Jahr: USA, 2016
Regie: Philippe Falardeau
Darsteller: Naomi Watts, Liev Schreiber, Ron Perlman, Elisabeth Moss;
FSK: ab 12
Laufzeit (ca.): 98 Min.



Inhalt:

Chuck ist vielleicht nur ein überdurchschnittlicher Boxer, doch eines Tages zieht er das ganz großes Los. Da Weltmeister Muhammed Ali dringend einen weißen Gegner benötigt und keine Alternative zur Verfügung steht, muss unser selbsternannter Champ antreten.

Wie es zu erwarten war, verliert Chuck den großen Kampf - doch seiner Popularität und seinem Ego tut dies keinen Abbruch..



Kritik:

Da die letzten Titel aus dem 1-EUR-Shop eher durchwachsend waren, lagen die Erwartungen an "Chuck" trotz guter Besetzung nicht unbedingt hoch. Ich hatte zwar seinerzeit einen Trailer gesehen, mich jedoch nicht weiter damit beschäftigt und nun umso glücklicher bei diesem Schnapper zugeschlagen zu haben.

"Chuck" ist kein reiner Boxfilm und stellt den Sport an sich auch nicht krass in den Vordergrund. Vielmehr wird hier ein sympathischer Loser portraitiert, der seine großen Minuten in einem überraschenden Kampf hatte und lange von diesem Erlebnis zerrte. Wir erleben die wichtigsten Stationen des Hauptprotagonisten und können seine Wandlungen weitestgehend nachvollziehen. Liev Schreiber haucht dem (glücklicherweise noch lebenden) Chuck Wepner ein genial gespieltes Leben auf der Leinwand ein und geht richtig in seiner Rolle auf.

So richtig beeindruckt hat mich vor allem die Inszenierung. Nicht nur die Ausstattung der damaligen Zeit, sondern auch die Optik wurde wunderbar getroffen. Die Bilder sind ruhig, passend gefiltert und vorzüglich geschnitten. Aus technischer Sicht fand ich das Teil überragend, da mir so manche Details wie Übergange und interessante Blickwinkel im Eifer des Gefechtes hin und wieder gar nicht erst bewußt ins Auge springen - auch wenn ich eigentlich großer Filmfan bin und solche Dinge nicht außer Acht lassen sollte.

"Rocky" und viele seiner Fortsetzungen sind sicherlich sehr gute Filme, gehören für mich jedoch nicht zu meinen persönlichen Megahits. Da ich mit Boxem im Allgemeinen wenig verbinde und eben angesprochene Titel "nur" ganz in Ordnung finde, hat mich meine Begeisterung für "Chuck" selbst ein wenig überrascht. Hier gibt es kein großes Actionkino, keine schnellen Schnitte, keine brachialen Effekte - sondern einfach nur gut aufgelegte Darsteller, die ihre Sache mehr als brillant machen und den Zuschauer bis zum bitteren Ende bei der Stange halten. "Chuck" ist das Beispiel für einen perfekten Charakterfilm und inszenatorische Eleganz, die mit leisen Tönen einen ganz großen Film abliefern.



Wertung:

9/10

Testexemplar: Splendid Film / WVG Medien (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 26.06.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen