3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
 » Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast
 » Black Water
 » Criminal Squad
 » Big little Lies - Staffel 1
 » Vengeance
 » Reclaim
 » Beyond Skyline
 » Bulletproof Monk
 » Ghost Ship

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Dark - Staffel 1 (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Dark
Land, Jahr: Deutschland, 2017
Regie: Baran bo Odar
Darsteller: Louis Hofmann, Oliver Masucci, Jördis Triebel, Karoline Eichhorn;
Laufzeit (ca.): 10 Episoden mit je ca. 55 Min.



Inhalt:

Außer dem dienstältesten Atomkraftwerk Deutschlands hat das verschlafene Städtchen Winden nur wenig zu bieten. Aufregung in der Bevölkerung entsteht jedoch, als ein kleiner Junge verschwindet und die Parallelen zu einem 33 Jahre alten, ganz ähnlichen Fall unüberschaubar scheinen...



Kritik:

Neben groß umworbenen Serien wie beispielsweise "Stranger Things" wäre diese Produktion aus deutschen Landen beinahe untergegangen. Glücklicherweise wurde die kleine Werbetrommel noch in den letzten Tagen vor Verfügbarkeit gerührt und hoffentlich findet man den verdienten Anklang.

Von der Geschichte mag ich gar nicht so viel verraten, da sonst enorm vorgegriffen wäre und Jeder selbst auf die bizarre Reise gehen sollte. Die Atmosphäre jeder einzelnen Folge ist genial und hält ihre Qualität bis zum Ende bei. Die unglaublich stimmige Farbgebung, die schaurigen Kulissen und die perfekt gecasteten Darsteller tragen ihren Teil zum Gelingen bei. Weder optisch, noch inhaltlich muss man sich hinter anderen Ländern verstecken und spielt überdies mit hiesigen Elementen (deutsche Zeitungsartikel/Briefe, deutsche Musik, etc.) - was sich insgesamt angenehm aus der breiten Maße hervor tut.

Alle Charaktere haben ihre Geheimnisse und sind vielschichtig gezeichnet. Irgendwo gibt es immer etwas abstoßendes und dann doch wieder sympathisches zu erleben. Jede Figur hat 2 Seiten, die teils gegensätzlicher nicht sein können und trotzdem nachvollziehbare Züge aufwiesen.

Eigentlich sollte man von Serien mit 80iger Jahre Anspielung genug haben, doch keine macht es so elegant wie diese. Sicherlich mag die Grundthematik auf wackligen Füßen stehen und die allgemeine Glaubwürdigkeit eher so lala sein, dennoch kann man sich prima auf das Teil einstellen und eine unterhaltsame Zeit erleben. "Dark" gehört für mich zu den besten Serien in diesem Jahr.



Wertung:

8,5/10

Testsprache: Deutsch


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 10.12.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen