1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Tomb Raider
 » Frequency
 » Chuck - Der wahre Rocky
 » Wonder Wheel
 » Das Gesetz der Ehre
 » Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
 » Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast
 » Black Water
 » Criminal Squad
 » Big little Lies - Staffel 1

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Das Gesetz der Ehre (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Pride and Glory
Land, Jahr: USA, 2008
Regie: Gavin O'Connor
Darsteller: Edward Norton, Colin Farrell, Jon Voight, Noah Emmerich;
FSK: ab 16
Laufzeit (ca.): 130 Min.



Inhalt:

Bei einem vermeintlichen Routineeinsatz kommen vier Polizisten ums Leben. Um den Fall möglichst schnell aufzuklären, werden sogar Bürohengste wieder in den aktiven Straßendienst versetzt und schnell keimt ein unglaublicher Verdacht auf: Möglicherweise sind korrupte Beamte in die Sache verwickelt und arbeiten in die eigene Tasche...



Kritik:

Nach dem grandiosen "American History X" hatte ich mal wieder Lust auf einen weiteren Film mit Edward Norton und "Das Gesetz der Ehre" ist mir mal wieder in die Hände gefallen.

Die Geschichte rund um korrekte Cops ist zwar nicht sonderlich originell, hier aber immerhin recht spannend und mit ein paar wirklich guten Momenten in Szene gesetzt. Neben Norton hat vor allem Colin Farrell gefallen, der den Wolf im Schafspelz wirklich toll umgesetzt hat. Sein Spiel sorgt stellenweise für Gänsehaut und wirkt trotz einiger scheinbar überzogener Aktionen dennoch sehr glaubhaft - was die Handlung an sich sowieso von sich behaupten kann.

Der Zuschauer verliert nie den roten Faden und kann dem Geschehen jederzeit prima folgen. Neben dem eigentlichen Polizei-Thrill hat man so ganz Nebenbei ein solides Familiendrama inszeniert, was den Charakteren zusätzliche Konturen verschafft. Zwar hätte man hier einige Passagen etwas straffen können, insgesamt bleibt der Streifen jedoch unterhaltsam und nicht zu lang.

"Das Gesetz der Ehre" bietet alles, was ein schöner Titel benötigt. Eine interessante Story, gut aufgelegte Darsteller und eine gewisse Tiefe, die die knapp 2 Stunden recht kurzweilig machen. Punkte für großartige Innovation kann ich leider nicht vergeben, aber diesen Streifen mit guten Gewissen an Genrefreunde weiter empfehlen.



Wertung:

7/10

Testexemplar: Warner Home Video / New Line (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/Dolby TrueHD 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 26.06.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen