4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Dead Snow (ofdb)

Originaltitel: Død Snø
Land/Jahr: Norwegen, 2009
Regie: Tommy Wirkola
Darsteller: Anne Dahl Torp, Jenny Skavlan, Bjørn Sundquist, Charlotte Frogner;
Altersfreigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 95 Min

 

       
       


Inhalt:

Für ein paar Medizinstudenten sollte es nur ein lustiger Kurzurlaub in den Bergen werden, doch schon kurz nach der Ankunft wird der Ausflug zu einem Horrortrip.
Ein merkwürdiger Kautz besucht sie in ihrer Holzhütte, bleibt auf einen Kaffee und erzählt von den mysteriösen Dingen, die in der Gegend passieren. Angeblich hat sich im 2 Weltkrieg hier in den Wäldern eine Einheit der SS versteckt, die nach ihrem Beutefang vor den Einwohnern flüchtete. Noch heute treiben die alten Geister angeblich ihr Unwesen und richten unliebsame Dinge mit unbescholtenen Wanderern an.
Was die Jugendlichen als nicht gerade witzigen Scherz abtun, wird schon bald blutige Realität. Eine ganze Truppe untoter Soldaten steigt aus dem Boden empor und eröffnet die Hatz auf die Studenten. Mit notdürftig zusammengesuchten Utensilien stehen sie der berüchtigten Zombie-Totenkopfdivision gegenüber...


Fazit:

Lange Zeit haben Splatterfreunde auf neue Kost gewartet und mit "Dead Snow" gibt es nun endlich wieder eine zeitgemäße Adaption, die gewollt an die alten Werke von Peter Jackson erinnert und jede Menge Laune mit sich bringt.

Zwar dauerst es etwas, bis das Geschehen Fahrt aufnimmt, aber dann geht es richtig los. Mit verschiedenen Gegenständen geht es gegen die diesmal recht originell erdachte Zombiebrut und bei so manch witzigen Sprüchen bleibt kein Auge trocken. Die Effekte sind rundum gut gemacht und die gesamte Inszenierung wirkt recht professionell. Obligatorische Elemente wie eine Kettensäge sind nicht die einzigen Dinge, die an gewohnte Genretugenden erinnern. Kleine Details wie etwas ein T-Shirt mit "Braindead"-Aufdruck oder die Diskussion über Horrorfilme sind witzig und lockern die Stimmung auf. An Blut und Gedärmen wurde nicht gespart, aber die Übertreibung diverser Einlagen ist auch nicht abstoßend, sondern sehr launig gemacht. Das Geschehen nimmt sich nie zu ernst, obwohl schon eine gewisse gruselige Atmosphäre zum tragen kommt. Die Mischung zwischen Spaß und Horror ist ausgewogen und nie zu stark auf eine Richtung fixiert.

Die Darsteller liefern eine rundum gute Darstellung ab und geben keinen Grund zur Klage. Der lustige Reigen besteht aus - zumindest unserer Sicht - unbekannten Gesichtern, was eine erfrischende Abwechslung ist.

"Dead Snow" ist definitiv ein Film für Fans - das war im Vorfeld bereits klar. Wer also mit dem Genre etwas anfangen kann, wird für knappe 1,5 Stunden köstlich unterhalten und erfreut sich über so manch Anspielung an Klassiker vergangener Tage. Ich bin jedenfalls absolut glücklich, dass diese Filmgattung nicht gänzlich ausgestorben ist und tolle Unterhaltung nicht nur aus den "üblichen Verdächtigen" Herkunftsländern stammen. Bis auf den Ursprung der Zombies ist hier zwar wenig Innovation an den Tag gelegt, dafür sind alle Bestandteile sehr gefällig aufeinander abgestimmt und die Kurzweil regiert.

So muss gut gemachter Fun-Splatter ausschauen!


Wertung:
7,5/10

Review-DVD: splendid film (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

Die deutsche DVD von splendid ist nicht nur technisch einwandfrei, sondern kommt auch in einer edlen und innovativen Verpackung daher. Damit der unschöne "FSK-Flatschen" nicht das schöne Cover verdeckt, pappt man einfach einen schicken Pappschuber mit dem Aufdruck davor, der sich natürlich unkompliziert entfernen lässt. Eine simple, wie geniale Lösung, die unbedingt Schule machen sollte.

 


Trailer:
 


Dieses Rezesionsexemplar wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zur DVD finden Sie hier.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 12.10.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen