6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Der dunkle Turm (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Dark Tower
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: Nikolaj Arcel
Darsteller: Idris Elba, Matthew McConaughey, Tom Taylor, Katheryn Winnick;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 135 Min.



Inhalt:

Der junge Jack wird jede Nacht von merkwürdigen Träumen geplant. Er träumt von einem Revolverhelden und einem schwarzen Mann, der sich ihm entgegen stellt. Auch ein geheimnisvoller Turm steht im Mittelpunkt der Visionen, die er täglich als Bilder zu Papier bringt.

Seine Eltern wollen ihn in eine Klinik einweisen, doch schon bald werden die Visionen grausame Wirklichkeit...



Kritik:

Ich bin zwar großer King-Fan und habe so einige Bücher durchgeackert, doch an den dunklen Turm habe ich mich bislang nie gewagt. Umso verwunderlicher, dass die dicken Wälzer nun in einem - dazu noch extrem kurzen - Film angegangen worden sind.

Das Resultat ist zwar nicht so schlimm wie erhofft, verschenkt aber so viel Potential wie erwartet. Die Nettolaufzeit beträgt nicht einmal 90 Minuten - und selbst ohne genaue Kenntnis der Vorlage, muss hier viel zum Opfer gefallen oder gar nicht aufgegriffen worden sein. Das Ergebnis fühlt sich arg gestrafft an und gute Ansätze wurde nicht vollends ausgebaut. Man rast von einer Szene zur nächsten, versucht den Figuren etwas Charakter zu geben, erreicht aber nie eine akzeptable Tiefe mit allem. Man fühlt sich oft gehetzt und kann das eigentlich interessante Setting viel zu selten richtig greifen.

Abgesehen von ihren oberflächlichen Ausbauten machen die Charaktere Spaß und wurden gut gespielt. Die Schauspieler harmonieren gut miteinander und die gelegentlichen Witze lockern das Geschehen in den passenden Momenten wunderbar auf.

"Der dunkle Turm" ist weder besonders gut, noch besonders schlecht. Der Titel fühlt sich wie ein Pilotfilm zu einer Serie an und ist hoffentlich auch so ähnlich zu verstehen. Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass tausende Buchseiten eine so kleine Handlung mit so wenig Tiefgang beherbergen und hier bestenfalls ein kleines Intro zu weiteren Abenteuern geschaffen wurde. Für mal eben Zwischendurch geht das Ding in Ordnung, doch gerne würde ich mehr von dieser bekannten Saga erleben und eine qualitative Steigerung mehr als begrüßen.



Wertung:

5,5/10


Review-Exemplar: Sony Pictures (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 01.12.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen