6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Diary of June (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Bystanders
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Lim Kyung-Soo
Darsteller: Shin Eun-Kyung, Kim Yoon-Jin, Eric Moon, Yun Ju-Sang;
Altersfreigabe: 15
Laufzeit (ca.): 107 Min.
 

Inhalt:
Die Polizei findet die Leichen von zwei jungen Schülerinnen. Eine wurde offensichtlich ermordet, die andere sprang wohl aus eigenen Stücken von einem Dach. Der Fall scheint soweit klar und zunächst abgeschlossen, doch 2 Ermittlern kommt das ganze recht merkwürdig vor. In den Bäuchen der Mädchen befindet sich jeweils ein Papierstreifen mit einer Nachricht. Es scheint sich hierbei um Tagebucheinträge zu handeln. Doch wer schrieb diese Tagesbuch und zeichnet sich für die Morde verantwortlich?
Die Spuren führen zu einem ehemaligen Klassenkameraden, der allerdings bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Bei eine Hausdurchsuchung wird das ominöse Tagebuch sichergestellt, doch eine Seite darin fehlt. Lediglich der Hinweis, dass es 6 Opfer in diesem Monat sein werden ist noch zu entziffern...

Fazit:
Diary of June bietet eine recht interessante Krimigeschichte, doch wurde zum Glück nicht allzu trocken umgesetzt.
Die Einführung der guten Charaktere geschieht äußerst verständlich und auch deren Beziehungen zueinander werden schnell klar. So nebenbei tauchen dann auch schon die ersten Leichen auf und der rote Faden wird gelegt. Sicherlich sind einige Szenen für CSI Fans etwas oberflächlich dargestellt, aber die Geschichte soll ja schnell voran gehen. Neben den Recherchen bekommen wir immer mal wieder Einblicke in das Privatleben der Charaktere und deren Probleme. Beim Zusammenspiel unsrer beiden Polizisten stimmt einfach die Chemie und ein paar witzige Stellen lockern den Streifen gut auf und gewährleisten einen schönen Filmfluss.
Am Bild und Ton der RC3 DVD lässt sich nicht bemängeln und eine Empfehlung kann ausgesprochen werden. Die Untertitel sollten für geübte Leser in Ordnung sein.
Spannender und vor allem unterhaltsamer Krimi-Thriller, der an den richtigen Momenten auch mal ein paar witzige Einlagen parat hat. Zwar wird das Ende zunehmend vorhersehbarer und kann das letzte Drittel nicht mehr so ganz mit dem tollen Auftakt mithalten, so gut bleibt dennoch das Gesamtbild am Ende. Ich hab mich jedenfalls nicht großartig gelangweilt.


Wertung:
8/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 10.11.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen