2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Die Mumie (ofdb)

Original-/Alternativtitel: The Mummy
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: Alex Kurtzman
Darsteller: Sofia Boutella, Tom Cruise, Annabelle Wallis, Russell Crowe;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 111 Min.



Inhalt:

Vor 2000 Jahren sollte Prinzessin Ahmanet den Thron Ägyptens besteigen, doch dann kam ein neuer, männlicher Erbe ihr dazwischen. Aus Hass und Frust betete sie zu den Göttern und wurde zur Durchführung ihrer Rache als Monster wiedergeboren. Sie tötete ihre Familie, wurde aber überwältigt und lebendig mumifiziert begraben.
Heutzutage sind zwei abtrünnige Soldaten in der Wüste unterwegs und stoßen auf das alte Gefängnis. Dummerweise wird Ahmanet erweckt und sieht in einem der Retter auch ihren Auserwählten für die Weltherrschaft...



Kritik:

Die Trailer machten richtig Spaß, die ersten Kritiken hingegen versprachen nichts Gutes. Als ich vorhin aus dem Kino kam, fühlte ich mich zwar unterhalten aber so richtig umgehauen hat mich das soeben gezeigte wahrlich nicht.

Die Geschichte ist nicht sonderlich originell, dafür wiederum relativ klassisch aufgebaut und unterm Strich völlig in Ordnung. Es gab diverse Anspielungen auf andere Kultstreifen der Universal-Studios und sogar einen kleinen Seitenhieb auf die letzten "Mumien"-Filme. Prinzessin Ahmanet war in ihrer Ursprungsform wunderhübsch und Cruise agierte gewohnt solide - das war es dann aber auch mit den positiven Dingen.

Größtenteils plätscherte der Streifen vor sich her. Schreckmomente waren vorhersehbar und die teilweise zu düsteren Bilder nervten etwas. Die Dialoge waren grundsätzlich okay, aber dem billigen Humor könnte ich - ähnlich wie damals bei Brendan Fraser - wenig abgewinnen. So wurden spannende Momente immer wieder lächerlich abgeschlossen und der eigentlich so gute Eindruck oftmals dahin.

Nach dem enttäuschenden "
Alien: Covenant" geht mein persönliches Kinojahr nicht gerade berauschend weiter. Trotz aller negativen Stimmen habe ich dem Teil eine Chance gegeben und bekam am Ende irgendwie auch das, was prophezeit worden ist. Die Idee ist nach wie vor klasse, die Technik hat auch gepasst, doch letztlich fehlt es allen nostalgischen Elementen zum Trotz etwas an Herz. Man hätte das Ding entweder komplett ernst und düster oder komplett witzig gestalten müssen. So sitzt man zwischen den Stühlen und zerstört die interessanten Ansätze immer wieder aufs Neue. "Die Mumie" bekommt - wie auch "Alien: Covenant" - im Heinkino sicherlich eine zweite Chance, aber noch steckt die Ernüchterung tief. Der Film ist echt nicht schlecht - nur leider auch kein absoluter Hit.


Wertung:

6/10

Review-Exemplar: Kinovorstellung vom 10.05.2017
Testsprache: Deutsch


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 11.06.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen