2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Die sieben Samurai (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Shichinin no samurai
Land/Jahr: Japan, 1954
Regie: Akira Kurosawa
Darsteller: Takashi Shimura, Toshirô Mifune, Yoshio Inaba, Seiji Miyaguchi;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 153 Min.
 

Inhalt:
Japan im 16ten Jahrhundert. Ein kleines Dorf wird regelmäßig von Räubern überfallen und ausgeplündert. Eine Rettung scheint nicht in Sicht. Die Bauern fügen sich jedes Mal erneut ihrem schweren Schicksaal.
Eines Tages macht eine sonderbare Gestalt - nämlich ein waschechter Samurai - Rast in ihrem Dörfchen. Die Bewohner berichten von den schlimmen Taten und bitten verzweifelt um Hilfe. Der Krieger zeigt ein Herz und sammelt weitere Samurai um sich. Sie bekommen keine Bezahlung, lediglich 3 Mahlzeiten am Tag, doch sie beschließen den armen Menschen zu helfen. Eine blutige Schlacht steht bevor...

Fazit:
Wenn man von asiatischen Klassikern spricht, so fällt irgendwann unweigerlich der Streifen "Die sieben Samurai" in die Runde. Bereits im Jahre 1954 lieferte man ein kleines Meisterwerk mit dutzenden Darstellern und relativ langer Spielzeit ab.
Selbst auf heutiger Sicht kann das Geschehen noch einige Akzente setzen und gut bei Laune halten. Ich bin ganz ehrlich, wenn ich sage, dass dieser Film nicht gerade in meinem Lieblingsgenre angesiedelt ist. Dennoch habe ich das Teil als Filmfreund schon einige Male gesehen und die überarbeitete Steelbookfassung für ein Test herbei gezogen.
Das Bild der "überarbeiteten Fassung" wirkt zunächst erschreckend. Viele Defekte fallen negativ auf, doch die Bildqualität wird mit weiterem Verlauf etwas besser bzw. gewöhnt man sich wohl daran. Die Lokalisierung ist ok und wartet mit einigen bekannten Stimmen alter Streifen auf.
Die Geschichte ist nach wie vor nicht übel und lieferte auch Vorlage für etliche andere Werke. Die Schauspieler liefern eine gute Leistung, doch letztendlich begeistert schlichtweg eher die Masse an Akteuren.
Die Erzählweise ist ziemlich gut gelungen. Immerhin bietet der Film knap 2,5 Stunden Laufzeit und hält dennoch weitestgehend gut bei Laune. Die Technik war für die damalige Zeit wohl auch nicht verkehrt und gefällt auch noch heute mit netten Kameraeinstellungen.
Unterm Strich ist und bleibt "Die sieben Samurai" ein wahrer Klassiker, der seinen Status zurecht trägt. Zwar gefallen mir Meisterwerke ala "Citizan Kane" noch einen deutlichen Tick besser, aber ein Vergleich wäre unpassend. Zu verschieden sind die Richtungen und beide sorgten für viel Gerede in der Filmwelt. Die deutsche DVD ist eher schwach, doch fehlt mir der Vergleich zu anderen Versionen. Filmfreunde haben das Teil bestimmt schon im Regal, alle anderen dürfen gerne einen Blick wagen. Ich persönlich finden den Streifen ganz gut, aber bei meinen Lieblingsfilmen rangiert er nicht. Aufgrund seines hohen Alters wird er stellenweise wohl etwas höher bewertet, als er es eigentlich verdient hätte - aber dies ist ganz klar Geschmackssache.

Wertung:
7,5/10


Review-DVD: New KSM (deutsches RC2 Steelbook)
Testsprache:
Deutsch/1.0 (Mono)

Bemerkungen:

Die deutsche DVD enthält eine gekürzte Fassung. Bei dieser Version wurde einiges an Handlung geschnitten, dennoch beträgt die Laufzeit über 2,5 Stunden.

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 09.04.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen