3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Duelist (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Hyeong-sa
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Lee Myung-Se
Darsteller: Ha Ji-won, Kang Dong-won, Ahn Sung-kee, Song Yeong-chang;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 107 Min.
 

Inhalt:
Die Geschichte von Duelist spielt im Korea während der Chosen-Dynastie. Die Polizisten Namsoon und Ahn ermitteln in einem Fall, der sich um Geldfälschung dreht. Überall im Land tauchen gefälschte Geldstücke im großen Rahmen auf und dies verunsichert die Bevölkerung.
Eine heiße Spur führt die beiden Beamten zu einem hohen Staatsmann, der für das Verteidigungsministerium arbeitet. Dessen Gehilfe "Sad Eyes" ist einer der Gesuchten, den die Polizisten schon länger im Visier haben. Namsoon verliebt sich allerdings schon bald in diesen mysteriösen Kerl...

Fazit:
Eigentlich sind "Mittelalter-Filme" nicht so recht mein Ding. Mit vielen Streifen der Epoche aus Asien konnte ich nicht wirklich viel anfangen, doch Duelist stellt eine nette Alternative dar. Dies liegt nicht zuletzt an der tollen Optik und dem teils fetzig-modernen Soundtrack. Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gefällig und vor allem die toll bebilderten Gefechten erfreuen den Betrachter. Die Optik ist jederzeit auf Hochglanz getrimmt und verzückt mit coolen Perspektiven.
Die Gesichte ist zwar nicht besonders tiefgründig, doch taugt als brauchbare Unterhaltung allemal. Da der Erzählfluss durchwegs gut ist, mindert die mit wenig Überraschungen aufwartende Story nichts am Filmspaß. Das prachtvolle Finale begeistert sowieso restlos.
Duelist ist keine persönliche Referenz, doch den Blindkauf des hübschen Digis habe ich nicht bereut. Die technische Seite ist - wie aus Korea eigentlich gewohnt - sehr geil geworden und das Geschehen ist durchgehend launig gemacht. Die gefälligen Auseinandersetzungen hätten etwas reichlicher vertreten sein dürfen, aber insgesamt geht das Ergebnis schwer in Ordnung. Freunde solcher Filme wagen natürlich gern einen Blick. Wem das Szenario grundsätzlich nicht zusagt wird Duelist nicht überzeugen, doch die tolle Inszenierung muss man respektieren. Hat mir einen unterhaltsamen Abend beschert, das gute Stück.

Wertung:
7/10

Review-DVD: Rapid Eye Movies  (deutsche RC2 DVD im Digipack)
Testsprache:
Deutsch/DTS (O-Ton und Untertitel enthalten)
 

Bemerkungen:
Bild und Ton der deutschen DVD sind sehr gut. Die Synchronisierung ist gehört zum oberen Mittelfeld und lässt somit den Streifen gut in deutscher Vertonung betrachten. Das hübsche Digipack liefert neben umfangreichen (und gutem) Bonusmaterial auch ein Poster. Solche Extras sind bei mir gerne gesehen! So etwas wie Poster könnten die Labels ruhig öfters beilegen.

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 07.10.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen