4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Elle (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Elle
Land, Jahr: Belgien/Deutschland/Frankreich, 2016
Regie: Paul Verhoeven
Darsteller: Isabelle Huppert, Alice Isaaz, Christian Berkel, Virginie Efira;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 126 Min.



Inhalt:

Michelle wirkt kühl, unantastbar und über alles erhaben. Sie leitet ein Team von Programmierern und alle sind der Eminenz ohne Zweifel hörig.

Als Michelle eines Tages in ihrem eigenen Hause überfallen und vergewaltigt wird, droht die starke Fassade zu bröckeln. Sie zeigt schwache Momente und droht sich aufgrund ihrer umstrittenen Vergangenheit auch nicht zur Polizei zu gehen. Die Angst zerrt an ihren Nerven...



Kritik:

Nach etlichen Jahren der Abstinenz ist Top-Regisseur Paul Verhoeven endlich zurück und beweißt, dass er sein Handwerk trotz moderner Technik nicht verloren hat.

Der Film bietet einen ungewöhnlichen Plot und ist aufgrund seiner etwas undurchsichtigen Inszenierung enorm spannend gestrickt. Verhoeven geht dabei einige Tabus an, die man bei man so bei anderen Werken sicherlich nicht gesehen hätte. So wird mit Sorgen, Ängsten, aber auch Phantasien ganz eigenwillig und irgendwie verstörend realistisch umgegangen, so dass man hin und wieder ins Grübeln gerät.

Die Figuren wirken trotz verstörender Vergangenheiten und kantigen Auftretens irgendwie aus dem Leben gegriffen und bauen echte Kammerspiele miteinander auf. Die Dialoge sind größtenteils sehr tiefgründig, dabei aber nie langatmig. Isabelle Huppert macht ihre Sache grandios und geht wahrlich in der bizarren Rolle auf.

"Elle" ist mutig, ansprechend, voyeuristisch und packend. Auch wenn sich der Titel zunächst komplexer darstellt, als er letztlich ist, schwelgt ein mystischer Unterton bis zur letzten Minute mit und die geniale Frau Huppert sorgt sowieso für Glücksgefühle. Der Meister hat sein Talent also nicht verloren - und bei solcher Qualität wünsche ich mir noch ein paar solcher Kaliber. Wer einen intelligenten Thriller sucht, könnte hier fündig werden.



Wertung:

8/10

Review-Exemplar: MFA+ Cinema / AL!VE AG (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 25.07.2017


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen