5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

End Game - Der Anschlag war erst der Anfang (ofdb)

Originaltitel: End Game
Land/Jahr: Kanada/USA, 2006
Regie: Andy Cheng
Darsteller: Cuba Gooding Jr., Angie Harmon, James Woods, Patrick Fabian;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 92 Min

 


Inhalt:

Die Öffentlichkeit steht unter Schock. Bei einem Attentat wird der Präsident angeschossen und erliegt später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Sein Bodyguard fing sich zwar eine Kugel ein, doch konnte das traurige Schicksal seines Arbeitgebers nicht verhindern.
Der Todesschütze konnte schnell ausgeschaltet werden, doch etwas scheint faul an der ganzen Sache zu sein. Die Motive des Täters sind unklar und wahrscheinlich steckt auch keine einzelne Person hinter dem Ganzen. Eine Reporterin ermittelt auf eigene Faust und gerät schon bald in große Schwierigkeiten. Gemeinsam mit dem damaligen Begleitschutz des verstorbenen Präsidenten kommt sie hinter eine Verschwörung und muss gut auf sich aufpassen...


Fazit:

Film-Beilagen auf Zeitschriften sind heutzutage ja keine Seltenheit mehr und teilweise wiederholen sich die Inhalte sogar schon. Bei einem großen Computermagazin lag vor einigen Tagen End Game" bei, welcher mich zwar in der Videothek nicht ansprach - nun aber seine gerechte Chance bekam.

Das Aufgebot der Darsteller war beachtlich, die Optik ansprechend, doch größtes Manko ist vorhersehbare Geschichte mit ihrem unbefriedigendem Abschluss. Schon nach relativ kurzer Spielzeit durchschaut man die Handlung und keine unvorsehbare Wendung verschiebt die bisherigen Prognosen. Vielleicht hat man schon zu viele Filme nach diesem altbekannten Prinzip gesehen, aber definitiv hätte man ein wenig mehr an neuen Ideen integrieren müssen. Die Innovationsarmut ist schade, da der Rest weitestgehend in Ordnung war.

Die bekannten Gesichter machten ihre Sache gewohnt routiniert und die Technik leistete sich keine Schwäche.
James Woods, Burt Reynolds oder Cuba Gooding Jr. sind alles Namen, die man gerne liest und hier anscheinend günstig zur Beteiligung überreden konnte. Keiner agiert oscar-reif, aber blamiert hat sich auch niemand.

Anfangs waren die grellen Farbfilter etwas gewöhnungsbedürftig, doch mit laufender Spielzeit kam man damit zurecht. Bei den eingestreuten Schusswechseln breitete sich ein schönes Klangfeld aus, das manchmal sogar etwas zu laut war und der Lautstärkenregler betätigt werden musste. Die zum Teil etwas übertriebenen Actioneinlagen waren passabel gemacht und hätten durchaus zahlreicher vertreten sein dürfen. Gerade beim Finale hätte ich mir etwas mehr Kraumwum gewünscht und nicht so einen faden Abgang in Erinnerung behalten.

Oft befindet sich Mittelmaß auf diversen Heftzugaben und auch "End Game" macht da keine positive Ausnahme. Der Streifen ist sicherlich streckenweise recht unterhaltsam, aber auch teils etwas langweilig. Zu Vorhersehbar und ohne echte Highlights bleibt ein Platz im oberen Wertungsbereich eindeutig verwehrt. Lob an die solide Technik, doch eine Rüge an die Autoren. Bei so viel Durchschnitt retten selbst die prominenten Akteure nicht mehr viel...


Wertung:
5,5/10

Review-DVD: e-m-s / Computer Bild (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 20.08.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen