5.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Evita (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Evita
Land, Jahr: Argentinien/USA, 1996
Regie: Alan Parker
Darsteller: Madonna, Antonio Banderas, Jonathan Pryce, Jimmy Nail;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 130 Min.


Inhalt:

Erzähler Che nimmt uns mit auf die Reise in die Vergangenheit Argentiniens. Wie die unehelich gezeugte Eva Duarte mit viel Elan in die Hauptstadt reiste, Modell, dann Schauspielerin wurde und letztlich den Diktator Peron kennenlernte.
Die Heirat war rasch vollzogen und schnell eroberte "Evita" die Herzen des Volkes. Sie half ihrem Mann beim Regieren, betone stets ihre einfache Herkunft und half den Bedürftigen. Nicht zuletzt hierdurch wird sie noch heute wie eine Heilige verehrt...


Fazit:

Diesem Film eine gewisse Seelenlosigkeit oder sonstwelche Kritik vorzuwerfen, konnte ich schon damals im Kino nicht verstehen. "Evita" ist ein Meisterwerk, welches immer wieder Emotionen zu wecken vermag und bis zum tragischen Ende an den Sitz fesselt. Wer schon auf die Wertung schielt, erkennt - seit Langen wurde mal wieder die Höchstwertung vergeben und dieser Meinung bin ich nunmehr schon seit etlichen Jahren.

Normalerweise kann ich mit musikalischen Filmen - oder vielleicht besser gesagt: Musicals - nicht viel anfangen. Werke wie "Moulin Rouge" oder Ähnliches ließen mich kalt - was wohl an der Art des Soundtracks und der Darbietung liegt. Die Tracks von "Evita" hingegen wissen allesamt zu begeistern, sorgen für wohlige Schauer und untermalen die opulenten Bilder perfekt.

Madonna besitzt einfach die passende Stimme für die - man will fast schon sagen - überwältigenden Hymnen, die im Zusammenspiel mit dem ebenfalls grandiosen Banderas nur Lob von mir verdienen. Alle Darsteller passen wie die Faust aufs Auge, der Gesang geht runter wie Öl - es macht einfach Spaß dem Treiben beizuwohnen und sich in den einzigartigen Bann des damaligen Argentiniens ziehen zu lassen. Ein toller Song folgt dem Anderen und Ergriffenheit ist hier kein Fremdwort.

Die Kostüme, das Styling, die Kulissen - alles wirkt rund und authentisch. Das Aufgebot der Statisten ist überdies sehr umfangreich und stimmig. Besonders die vielen Massenszenen sind eine Augenweide und technisch gut inszeniert. Die Liebe zum Detail ist enorm, der Aufwand wohl immens gewesen.

Wer mit der Materie (sei es nun Thematik und/oder der Musik) wenig anfangen kann, hat natürlich relativ schlechte Karten. Wem die Handlung und der Rahmen aber zusagt, muss dieses Stück einfach lieben. "Evita" ist ganz großes Kino, welches in keiner gut sortierten Sammlung fehlen darf und einen regelmäßigen Stammplatz im Player verdient. Wenn ein Film eine gelungene Auflage in HD verdienen würde - dann wäre es dieser. Ich besitze leider nur die holländische DVD - welche vom Ton her ganz okay ist, beim Bild aber definitiv mehr Schärfe und Details verkraften könnte.


Wertung:
10/10

Review-DVD: Indies (holländische RC2-DVD)
Testsprache:
Englisch/5.1



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 31.01.2012

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen