1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

F - London Highschool-Massaker

Original-/Alternativtitel: F
Land, Jahr: Großbritannien, 2010
Regie: Johannes Roberts
Darsteller: Robert Anderson, Kate Anderson, Sarah Balham, Helen Anderson;
Altersfreigabe: FSK ab 18
Laufzeit (ca.): 75 Min.

 

       
       


Inhalt:

Die Zeiten für Robert Anderson sind nicht leicht. Als Lehrer wird er in seinem Klassenzimmer kaum noch respektiert und der Gang in den Unterricht fällt immer schwerer.
Nachdem er eines Tages sogar von einem seiner Schüler angegriffen wird, scheint die Lage aussichtslos. Statt rechtliche Schritte gegen den Täter einzuleiten, möchte die Schulbehörde lieber keinen großen Wirbel um den Vorfall zu machen und verlangt stillschweigen. Anderson fühlt sich ungerecht behandelt und wird stetig paranoider. Als dann eines Abends vermummte Gestalten über das Schulgelände streifen, eskaliert die Situation...



Fazit:

"F - London Highschool-Massaker" ist wahrlich kein leichter Tobak für Zwischendurch. Schon zu Beginn fällt die düstere, stark gefilterte Optik ins Auge und bald bohrt sich der auffällige Soundtrack unaufhörlich ins Ohr. Die Macher verstanden es unglaublich schnell eine bedrohliche Stimmung aufzubauen und konsequent beizubehalten.

Die Geschichte geht unter die Haut und wird durch besagte audio-visuelle Umsetzung sehr intensiv rübergebracht. Man fühlt sich unwohl, aber zugleich fasziniert und gepackt. Die Spannungskurve ist durchwegs hoch, Längen im Grunde nicht zu verzeichnen gewesen.

Einige deftige Einlagen sorgen zurecht für die hohe Altersfreigabe und in Folge dessen als Begründung, warum man diesen Streifen hier nicht offiziell ins Kinoprogramm nahm. Man sollte das Teil jedoch nicht mit einem reinrassigen Slashern vergleichen, sondern eher als beklemmendes Drama mit expliziten Einlagen betrachten. Auch ist die Gewalt hier nicht reiner Selbstzweck, sondern exakte Adaption einer eskalierten Situation mit begründeten Hintergründen.

Die Darsteller liefern solide Arbeit ab. Besonders überzeugt hat allerdings das Spiel unseres tragischen Lehrers, dessen krasses Schicksaal unter die Haut geht. Sieht man doch sonst eher Andere in der Opferrolle, so fühlt man hier ganz mit der Lehrperson mit.

Trotz Lob in Sachen Atmosphäre und technischer Gestaltung, muss sich dieser Film auch ein wenig Kritik gefallen lassen. Beispielsweise ist die Laufzeit etwas kurz ausgefallen und die Handlung endet zu abrupt. Dies hinterließ zunächst ein Gefühl der Verwirrung und Ratlosigkeit. Erst nach und nach konnte man die letzten Minuten Revue passieren lassen und Raum für eigene Interpretation schaffen.

Freunde beklemmender Thriller dürften bei "F - London Highschool-Massaker" definitiv auf Ihre Kosten kommen. Das Teil bot alles, was ein wahres Gänsehauterlebnis braucht und punktet mit eigenem Technikstil. Gerne hätte man die Spielzeit etwas ausbauen können, doch dank seiner Kompaktheit hielt man sich wenigstens frei von Längen. Unterm Strich also eine aufwühlende Angelegenheit, die ich jedem Interessierten nur ans Herz legen kann.


Wertung:
7,5/10

Review-DVD: Universal
Testsprache:
Deutsch/Dolby Digital 5.1



Trailer auf youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=9q71ibercHM


Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 18.10.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen