1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Kong: Skull Island
 » Perdita Durango
 » Resident Evil: The Final Chapter
 » Fighting Games
 » Suburra
 » Hell or High Water
 » Der Eid
 » Buffy - Staffel 7
 » Den Sternen so nah
 » Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert?
 » Fences

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Face (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Face
Land/Jahr: Südkorea, 2004
Regie: Yoo Sang-Gon
Darsteller: Song Yun-Ah, Shin Hyeon-Jun, Kim Seung-Wook, Ahn Suk-Hwan;
Altersfreigabe: IIb
Laufzeit (ca.): 82 Min.
 

Inhalt:
Lee Hyeon-min hat es nicht leicht. Damals verlor er seine Frau und seine kleine Tochter ist schwer krank. Vor Kurzem bekam seine Tochter ein neues Spenderherz verpasst, doch seitdem ist ihr Verhalten merkwürdig. Der Vater möchte unbedingt den Spender des Herzens erfahren, erhält allerdings zunächst keine Auskunft und später auch nur gefälschte Unterlagen.
Lee Hyeon-min kündigt zunächst seinen Job, um Zeit für sich und seine Tochter zu haben. Beruflich rekonstruiert er menschliche Köpfe bzw. Gesichter aus Überresten des Schädels. Besonders bei Kriminalfällen ist seine Arbeit sehr hilfreich, sofern die Leichen nicht eindeutig identifiziert werden können.
Eines Tages bittet eine neue Kollegin ihn unbedingt um Zusammenarbeit an einem neuen Fall. Die Polizei fand vermutlich durch Säure entstellte Körper und möchte deren Identität klären. Zunächst verweigert Lee Hyeon-min den Fall, doch scheinbar überredet ihn ein Geist, doch an diesem Projekt zu arbeiten...


Fazit:
Vor ein paar Tagen hatte ich die Wahl, entweder Face oder Kairo zuerst zu schauen und hatte mich für Kairo entschieden, wurde aber sehr enttäuscht. Nun lag meine Hoffnung in Face, doch waren die Erwartungen etwas zurückgeschraubt. Vielleicht zurecht. Auch Face ist in meinen Augen leider kein Hit geworden.
Die Grundgeschichte ist ansich nicht schlecht, der Cast ok, einige Elemente äußerst stimmig inszeniert, aber dennoch fesselt das Geschehen größtenteils nicht so sehr an den Bildschirm.
Die "Geist"- Einlagen sind recht schön eingebaut und bilden wohl auch die größten Pluspunkte - sind im Prinzip auch nichts Neues im Genre. Der Anfang des Streifens ist auch noch recht spannend und macht Lust auf mehr. Leider flacht das Ganze mit zunehmender Spielzeit etwas ab. Auch ansonsten kann der Zuschauer schon so nach und nach erahnen, wie die Geschichte weitergeht. Die eher Krimi-mäßig verlaufenden Elemente sind auch eher schwach ausgefallen.
Durch die relativ kurze Spielzeit gab es zum Glück auch keine größeren Längen zu verzeichnen.
Letztendlich ist Face nur ein Durchschnittlicher Genrevertreter mit vielen schon bekannten Elementen. Genrefans können einen Blick riskieren, aber der "Wiederschau-Wert" ist hier nicht allzu hoch. Brauchbar, aber kein Pflichtprogramm. Kairo hatte mich immerhin deutlich mehr enttäuscht.

Wertung:
4/10

Testsprache: Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 08.10.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen