3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Gullivers Reisen - Da kommt was Großes auf uns zu  (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Faster
Land, Jahr: USA, 2010
Regie: George Tillman Jr.
Darsteller: Dwayne Johnson, Carla Gugino, Tom Berenger, Jennifer Carpenter;
Altersfreigabe: FSK ab 18
Laufzeit (ca.): 98 Min.
 

Inhalt:
Ein Mann wird nach schier endlos langen Jahren aus dem Gefängnis entlassen und ist getrieben von Rache. Auf der Suche nach den Mördern seines Bruder zieht er durch die Lande und stört sich auch nicht daran, dass ein Auftragskiller und ein korrupter Polizeibeamter an seinen Fersen heftet...


Fazit:

Die Rahmenhandlung von Faster ist schnell umrissen und eigentlich alles Andere als taufrisch. Dennoch habe ich mich auf einen neuen - und glücklicherweise knallharten - Actionier mit Dwayne "The Rock" Johnson gefreut und blieb ein wenig enttäuscht zurück.

Mit der alt bewährten Grundthematik hatte ich im Grunde kein Problem und auch die optisch interessante Inszenierung besaß ihre Reize. Jedoch patzen die Macher bei Entwicklung der Figuren und vor allem einer spannenden Geschichte. Das Gezeigte verlief nach einem jederzeit durchschaubaren Muster und brachte sich selbst um fesselndes Mitfiebern. Man hat alles schon einmal gesehen - was sich besonders beim Finale als tragisch erwies. Es war alles so vorhersehbar und versuchte nicht einmal ansatzweise neue Elemente zu nutzen.

Dwayne Johnson machte seine Sache gut und hielt mit seinem coolen Auftreten und seinen fliegenden Fäusten den streifen am Leben. Wie schon erwähnt, gehörte die Zeichnung der Figuren nicht unbedingt zu den Glanzpunkten der Produktionen und so verblieben die anderen Darsteller eher blass im Hintergrund. Der schräge Auftragskiller oder die Rolle von Billy Bob Thornton ließen gute Ansätze durchschimmern, aber unterm Strich war das zu wenig.

"Faster" war trotz aller Kritik eine unterhaltsame, obgleich auch wenig von Überraschungen gespickte Angelegenheit. Einen Streifen wie diesen kann man durchaus als leichte Kost für Zwischendurch empfehlen, seine Einfallslosigkeit soll dabei nicht unerwähnt bleiben. Wer den Felsen liebt schaut sowieso, der Rest kann bei Interesse an einem kurzweiligen Actionfilm mal reinschauen - ein echter Geheimtipp ist es nicht geworden.


Wertung:
6,5/10

Review-Blu-Ray: Sony (US Blu-Ray)
Testsprache:
Englisch/5.1
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 06.07.2011

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen