1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Kong: Skull Island
 » Perdita Durango
 » Resident Evil: The Final Chapter
 » Fighting Games
 » Suburra
 » Hell or High Water
 » Der Eid
 » Buffy - Staffel 7
 » Den Sternen so nah
 » Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert?
 » Fences

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Fighter in the Wind (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Baramui Fighter
Land/Jahr: Südkorea, 2004
Regie: Yang Yun-ho
Darsteller: Yang Dong-kun, Aya Hirayama, Masaya Kato, Jung Doo-hong;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 116 Min.
 

Inhalt:
Choi Bae-Dai weigert sich im Zweiten Weltkrieg bei einem Kamikazemanöver teilzunehmen. Nachdem er einem japanischen Offizier im offenen Kampf unterliegt, schwört er Rache.
Er wandert in die Berge aus und trainiert jeden Tag. Sein hartes Programm zahl sich aus. Choi Bae-Dai besiegt die größten japanischen Meister und hat nur ein Ziel vor den Augen: die Revanche mit dem damaligen Offizier....

Fazit:
Die Geschichte von Fighter in the Wind ist wahrlich nicht uninteressant - zumal sie angeblich auf wahren Begebenheiten beruht. Die Umsetzung an sich ist auch nicht schlecht geworden, doch irgendwie hat mir der letzte Kick zum Topfilm gefehlt.
Die Darsteller machten ihre Sache durch die Bank weg gut. Vor allem die eingestreuten Kampfszenen sind teils eine richtige Augenweide. Stilsicher und hübsch einstudiert machen die Gefechte schon Einiges her.
Neben der guten Choreografie waren die Optik und die Akustik angemessen solide umgesetzt. Hier ist alles -wie schon fast aus dem Lande gewohnt- stimmig geworden. Ob verregnete Bilder oder orchestraler Soundtrack - hier ist alles hochwertig.
Fighter in the Wind bot viele schön gemachte Elemente, die im Prinzip auch gut kombiniert waren, doch leider fehlt mir Etwas. Ich kann nicht genau sagen, was, doch es fehlte was. Die Geschichte ist zwar realistisch, doch stellenweise wurde ich nicht so ganz in den Bann gezogen. Die tollen Kämpfe machten allerdings Vieles wieder wett, doch der Erzählfluss war manchmal nicht ganz optimal.
Insgesamt führt für Kampfsportfans wohl kaum ein Weg an diesem Werk vorbei. Hier gibt es frische Actionkost in einem brauchbaren Rahmen verpackt. Der Streifen gehört zu den besseren seiner Art, doch ein neues Meisterwerk war es für mich nicht.
Die deutsche DVD von e-m-s zeigt sich erwartungsgemäß gut und Bild und Ton gehen in Ordnung. Der DTS Sound hätte vielleicht noch ein bisschen druckvoller ausfallen dürfen.

Wertung:
7/10


Review-DVD: e-m-s (deutsch, RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 15.01.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen