6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Braveheart
 » Terminal
 » Chilling Adventures of Sabrina - Staffel 1
 » The Last Winter
 » Ocean's 8
 » Die purpurnen Flüße
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Flash Gordon (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Flash Gordon
Land, Jahr: Großbritannien, 1980
Regie: Mike Hodges
Darsteller: Sam J. Jones, Ornella Muti, Max von Sydow, Haim Topol;
FSK: ab 12
Laufzeit (ca.): 111 Min.



Inhalt:

Per Zufall gerät der Footballspieler Flash in einen intergalaktischen Konflikt. Er wird vom Imperator Mink entführt, der alle Planeten unterjochen möchte und nun auch die Erde als Ziel auserkoren hat. Er profitiert vom Zwiespalt der Völker, doch hat nicht mit Gordons Widerstandswillen und Führungskraft gerechnet...



Kritik:

Getrieben auf der Welle von "Star Wars" hab es im Jahre 1980 eine weitere Verfilmung des bekannten Sci-Fi Stoffs und erinnerte - nicht nur wegen seiner Synchronisation - an das vermeintliche Zugpferd.

Ich weiß nicht, wie "Flash Gordon" damals rübergekommen ist - könnte mir allerdings vorstellen, dass man vor geballtem Trash schön köstlich geschmunzelt hat. Die Kostüme sind so originell, wie witzig und leider streckenweise etwas billig gestaltet. Die Spezialeffekte sind weit hinter bereits bekannten Standards, gehen insgesamt jedoch in Ordnung. Hin und wieder sieht man Dinge an sichtbaren Seilen schweben, andere Szenen sind dann wieder recht ansehnlich gestaltet.

Die Story ist nicht tiefgründig - was wohl der Vorlage geschuldet ist. Immerhin passt sie gut zum restlichen Charme und geht daher absolut in Ordnung. Der Verlauf ist größtenteils angenehm kurzweilig und hält ein paar nette Ideen parat. Der überraschend prominente Cast macht seine Sache durchaus solide - was im Anbetracht der schrägen Kostümierung und Ausstattung nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Das Werk schreit durchgehend nach Comic, da Figuren und Kulissen eine klare Sprache sprechen. Das Artdesign ist zwar nicht immer unbedingt extrem hochwertig, trotzdem nett anzuschauen. Die Ausarbeitung aller Elemente (Figuren, Szenarien) ist okay, nicht weltbewegend.

Herausragend ist der Soundtrack, welcher letztlich länger als der Rest in Erinnerung bleiben wird. Der Titelsong von Queen ist ein Welthit, der den Film qualitativ in den Schatten stellt und für mich das einzige echte Highlight darstellt.

"Fash Gordon" ist Trash erster Güte und glücklicherweise auch recht kurzweilig ausgefallen. Unter der bunten Fassade steckt allerdings ein bestenfalls durchschnittlicher Genrevertreter, bei dem nur beinharte Fans unbedingt einen Blick wagen müssten. So als Kontrastprogramm ist das Teil schon in Ordnung, persönlich bleibe ich viel lieber bei "Star Wars" und Konsorten.



Wertung:

6,5/10

Testexemplar: Kinowelt (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 2.0 Mono


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 07.06.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen