2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » The Hurricane Heist
 » Pacific Rim 2
 » American Horror Story - Staffel 7
 » Rampage
 » Avengers 3 - Infinity War
 » Wer ist Daddy?
 » Das Spiel
 » Midnight Sun - Alles für Dich
 » I, Tonya
 » Death Wish

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Flatliners (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Flatliners
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: Niels Arden Oplev
Darsteller: Ellen Page, Diego Luna, Nina Dobrev, James Norton;
Altersfreigabe: FSK ab 12
Laufzeit (ca.): 110 Min.



Inhalt:

Für fünf junge Medizinstudenten geht der eher langweilige Unterricht und die oberflächlichen Praxiseinsätze nicht weit genug und so experimentieren sie Nachts auf eigene Faust im Keller der Universität. Sie versetzten sich selbst in einen todesartigen Zustand, um sich dann rechtzeitig wieder reanimieren zu lassen. Diese Erfahrung erweitert offenbar das Bewusstsein, bringt allerdings auch einige Nebenwirkungen mit sich...


Kritik:
Das Original hat einige Jahre auf dem Buckel und nun schickt sich das Remake an, die aktuelle Jugend zu begeistern. Mir persönlich ist die prominent besetzte Vorlage allerdings wenig in Erinnerung geblieben und die Neuauflage konnte mich nicht um Hocker reißen.

Die Geschichte ist an für sich ganz okay, aber nichts weltbewegendes. Viel dramatischer ist hier die relativ langweilige Umsetzung und die nicht vollends ideal besetzten Schauspieler. Alle Beteiligten spielten etwas lieblos und nicht einmal die bezaubernde Ellen Page konnte überzeugen. Jeder machte seine Sache solide, doch nie so besonders gut oder gar sonderlich glaubwürdig. Man hatte stets das Gefühl, dass die Rollen nicht optimal besetzt wurden und die Gesichter einfach nicht passten.

Die Handlung plätschert dahin und holt den Betrachter nie wirklich ab. Die gruseligen Einlagen sind nicht gruselig genug und die Ereignisse während der vermeintlichen Todesphase nicht allzu spektakulär. Die Inszenierung wirkte optisch hochwertig, technisch allerdings sehr unspektakulär. Bedrohungen waren harmlos in Szene gesetzt und ließen keine düstere Stimmung aufkeimen. Die Momente waren so schnell vorbei, wie sie gekommen sind und deren vermeintliche Auflösung stellte nicht zufrieden.

Nicht jeder Film benötigt ein Remake und bei "Flatliners" wurde mir dies besonders klar. Das Original ging in Ordnung, die aktuelle Variante ist aufgrund mangelnder Innovation und viel zu seichter Aufmachung absolut überflüssig. Bei einem Streifen ab 12 konnte man nicht viel Horror erwarten - aber andere Titel haben gezeigt, dass auch dies auch irgendwie geht und eine gute Stimmung mangelndes Blut übertünchen kann. Von mir gibts für diesen Titel jedenfalls keine Empfehlung und nächste Woche ist er garantiert konplett vergessen.




Wertung:

4/10


Review-Exemplar: Sony Pictures (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 12.03.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen