1.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Dark - Staffel 1
 » Apocalypto
 » All Eyez On Me
 » Phantoms
 » Der dunkle Turm
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Hans Kloss. Stawka wieksza niz smierc
Land, Jahr: Polen, 2012
Regie: Patryk Vega
Darsteller: Stanislaw Mikulski, Emil Karewicz, Tomasz Kot, Piotr Adamczyk;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit: 104 Min.

 

 
 

"Ein atemberaubendes Action-Abenteuer"


Cool Awesome Movies


"Die Wiederauferstehung eines Superagenten"

Die Welt


"Hans Kloss ist für die Polen das, was für die Briten James Bond ist. Er ist das erfolgreichste popkulturelle Produkt des Landes"

Die Welt
 

Inhalt:

Königsberg 1945. Der Krieg nähert sich seinem unausweichlichem Ende und die Deutschen versuchen eine der letzten Bastionen im Osten zu halten. Wichtiger als die Stadt scheint dem Regime allerdings eine kostbare Fracht zu sein, dessen Schutz über Allem steht.

Undercover-Agent Hans Kloss hat sich hinter die feindlichen Linien geschmuggelt und hegt einen Verdacht bezüglich des sonderbaren Schatzes. Je dichter er allerdings an die Lösung des Geheimnisses kommt, desto höher die Gefahr aufzufliegen und sein Leben zu verlieren...



Kritik:

James Bond in Wehrmachtsuniform“ preist das Cover großspurig an und trifft dabei den berühmten Nagel auf den Kopf. Auch ohne jemals mit der Serienvorlage („Sekunden Entscheiden") in Berührung gekommen zu sein, konnte ich hervorragend im spannenden Szenario versinken und ein großes Lob an die Macher aus unserem Nachbarland aussprechen.

Ausstattung, Kulissen und Darsteller – alles wirkt hochwertig und damit auf sehr hohem Kino-Niveau. Die Geschichte ist ansprechend und behält Ihren Reiz bis zum bitteren Ende bei. Man verliert nie den roten Faden und bleibt jederzeit gefesselt am Ball. Als Zuschauer weiß man stellenweise zwar mehr als die Figuren aus ihrer Sicht, dennoch ist es interessant, wie sich die Lage entwickelt. Das Springen zwischen den verschiedenen Zeitzonen sorgt für zusätzliche Dynamik und macht die Sache überraschenderweise nicht unübersichtlicher.

Der Wechsel zwischen "Moderne" und Vergangenheit ist interessant und eröffnet völlig neue Perspektiven. Immer wieder hüpft man zwischen 1945 und 1975 hin und her, zeigt die Figuren in unterschiedlichen Verfassungen und Rollen. Dabei behält man erstaunlich gut den Überblick und kann allen Epochen etwas abgewinnen. Das Konzept ging vollkommen auf und der Erzählfluss ist super.

Manche Akteure neigen hin und wieder zum leichten „overacten“, was manchmal unfreiwillig komisch wirkt, aber irgendwie auch charmant rüber kommt und allzu heftige Ernsthaftigkeit entzieht. Diese eher unbeschwerte Vorgehensweise gefällt richtig gut und erinnerte mich stellenweise an "Indiana Jones", der immerhin auch recht unkonventionell gegen die Nazi-Schergen vorging und immer einen lockeren Spruch parat hält.

Und wieder mal beweist der Osten, dass man sowohl technisch, als auch inszenatorisch geglückte Filme abseits von großem “Hollywood-Glamour“ produzieren kann. „Hans Kloss“ macht alles richtig und steht in erster Linie für kurzweiliges Unterhaltungskino mit Spannung, Charme und innovativer Erzählweise. Freunde von "James Bond" und Konsorten kommen jedenfalls voll auf Ihre Kosten und meine Neugier auf die Serienvorlage ist geweckt.



Wertung:

8,5/10
 

 
 


Review-Exemplar:


Ascot Elite (Blu-Ray)

Weitere Informationen:


Genre
Kriegsfilm

Laufzeit
104 min. PAL Color


Bildformat
2.10:1/16:9 - 1080p25/AVC

Extras
Interviews, Originaltrailer, Trailershow

Untertitel
Deutsch und Englisch

Ton
Deutsch, DTS-HD Master Audio 5.1
Polnisch, DTS-HD Master Audio 5.1




Weitere Infos & der Trailer:
[ASCOT ELITE Home Entertainment GmbH - Hans Kloss]




Dieser Film wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 03.07.2014

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen