3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Sieben Minuten nach Mitternacht
 » Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache
 » Attraction
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Hard Boiled

Originaltitel: Lashou shentan
Land/Jahr: Honk Kong 1992
Regie: John Woo
Darsteller: Chow Yun-Fat, Tony Leung
Altersfreigabe: BBC18
Laufzeit (ca.): 122 Min (UK)


Inhalt:

Inspektor "Tequila" (Chow Yun-Fat) und seine Kollegen räumen unter den Waffenschieberbanden in Honk Kong auf. Gleich zu Beginn des Filmes kommt es zu einer blutigen Schiesserei in einem Teehaus, bei der auch sein Kollege "Lionheart" ums Leben kommt. Tequila schwört Vergeltung für seinen gefallenen Freund und Kollegen zum nehmen. Während seinen weiteren Recherchen, treffen wir auf Tony (Tony Leung), die rechte Hand des Waffenschiebers Hoi. Nach erstem Aufeinanderprallen, merken die beiden das sie im gleichen Boot sitzen und verbünden sich gegen Oberschurken Johnny, welcher die anderen konkurrierenden Mafiabosse auf seiner Abschlussliste hat.

Fazit:
Wow! Ein fuluminantes Actionspektakel welches uns John Woo hier abliefert. Dieser Streifen definiert den Begriff "Actionfilme" fast neu. Auf Story wurde weniger Wert gelegt (auf Charakterdesign schon eher) und die Laufzeit fast durchgehend mit tollen Shootouts aufgefüllt. Die Schiessereien sind zahlreich, wie toll inszeniert. In "The Killer" zeigte Woo wie toll man Schußwechsel drehen kann und in Hard Boiled macht er davon reichlich gebrauch. Das wirklich fast 3/4 stündige Finale besteht aus Shootouts ohne Ende und der Body-Count ist gigantisch. Hier gibt es unterhaltende Actionkost in seiner reinen Form. Ein Film der einen kaum zur Ruhe kommen lässt und ständig mit toller Action begeistert. Ein kleines Meisterwerk des asiatischen Films und ein absolutes Muss für den Actionfan

Wertung:
10/10

Bemerkungen:
-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 24.08.2003

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen