4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Heaven's Soldiers (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Chungoon
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Min Jun-gi
Darsteller: Park Jung-Hun, Kim Seung-woo, Hwang Jeong-min, Kong Hyo-Jin;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 100 Min.
 

Inhalt:
Als "himmlische Soldaten" wird eine Gruppe von nord- und südkoreanischen Soldaten bezeichnet, denen etwas sonderbares zugestoßen ist.
Korea möchte guten Willen zeigen und seine Atomwaffen endgültig vernichten. Am Vorabend dieses symbolischen Aktes wird jedoch der Sprengkopf gestohlen und die Suche danach beginnt. Schon nach kurzer Zeit stehen sich Soldaten aus dem Norden und Süden gegenüber und in deren Mitte das gesuchte Objekt.
Zufälligerweise schlägt in dieser Nacht ein Komet am Ort des Geschehens auf und bringt die Männer in eine Zeitschleife. Sekunden später finden sie sich im Jahre 1572 wieder und sehen sich trotz ihrer modernen Ausrüstung mit allerlei Gefahren konfrontiert.
Zur allgemeinen Enttäuschung treffen sie auf einen angeblichen koreanischen Volkshelden, welcher sich zunächst als ziemlicher Verlierer entpuppt...

Fazit:
Heaven's Soldiers ist ein Film, der geradezu vor koreanischen Selbstbewusstsein strotzt, mir aber im Gegensatz zu amerikanischen Produktionen nicht besonders negativ aufgestoßen ist. Die zunächst eher unfreiwillige Vereinigung von nord- und südkoreanischen Soldaten -und dann sogar unter Führung eines scheinbaren Volkshelden- sorgt für Gefallen auch im Auge des westlichen Betrachters.
Während die Geschichte relativ originell ist, so werden Genrefreunde (wie ich) direkt an beispielsweise "Time Slip" denken, welcher eine ähnliche Thematik behandelt. Nichtsdestotrotz  ist das Szenario in meinen Augen durchaus frisch und hebt sich durch die modernen Einflüsse wohlwollend von den rein mittelalterlichen Genrekollegen ab - welche ich oftmals eher als etwas langweilig empfinde.
Während ich zugegebenermaßen nicht sonderlich viel von der koreanischen Geschichte in dieser Zeit verstehe, so gut konnte ich mich dennoch in die Geschichte rein denken und wurde größtenteils ausgezeichnet unterhalten. Dies lag an der flotten Inszenierung, welche an den richtigen Stellen auch nicht mit Humor geizte.
Zwar gibt es während den Kampfpausen einige Dialoge, welche man vielleicht etwas hätte straffen können, doch bei den genialen Schlachtszenen ist dies wieder vergessen. Spätestens wenn Action angesagt ist, dreht der Film zur Höchstform auf. Die nicht gerade unblutigen Auseinandersetzungen sind klasse gemacht und in tollen Bildern eingefangen worden. Seine hohe Altersfreigabe mag an einigen Stellen schon gerechtfertigt sein.
Unterm Strich war Heaven's Soldiers ein sehr guter Film, welcher beim koreanischen Zielpublikum sicherlich gut angekommen ist. Auch ohne großes Geschichtswissen aus dieser Zeit konnte ich dem Film prima folgen und wurde erstklassig unterhalten. Sicherlich hätte man einige Parts minimal verkürzen können, doch bei der famosen Action war das wieder vergessen. Insgesamt ein guter und kurzweiliger Filmspaß für Zwischendurch. Hat mir prima gefallen - wie auch die gelungene deutsche DVD-Umsetzung. Mehr davon!

Wertung:
8/10


Review-DVD: splendid Film (deutsche RC2 DVD im Metallschuber)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)
 

Bemerkungen:
Die DVD ist hierzulande in der "Limited Gold Edition" erschienen und bietet neben dem schicken Metallschuber auch eine zweite DVD mit (gerade für einen Asienfilm) sehr umfangreichen Bonusmaterial. Das Bild schien an einigen Stellen etwas zu flimmern, war insgesamt aber recht gut. Die Synchronisation war ebenfalls absolut hinnehmbar und der 5.1 Sound kam gut. Klare Empfehlung hierfür!


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 29.07.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen