2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

He was cool (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Geunomeun meoshiteotda
Land/Jahr: Südkorea, 2004
Regie: Lee Hwan-kyeong
Darsteller: Song Seung-heon, Jung Da-Bin, Lee Ki-woo, Ahn Hae-su;
Altersfreigabe: 12+
Laufzeit (ca.): 115 Min.
 

Inhalt:
Nach einem blöden Kommentar im Forum der Schulwebseite wird die zierliche Ye-won Han von dem Schläger und Weiberhelden Eun-song Ji verfolgt. Er möchte Ihr für diese Frechzeit eine Lektion erteilen, doch kommt alles anders als gedacht.
Auf der Flucht vor Eun-song Ji fällt Ye-won Han ihm quasi aus versehen in die Arme und küsst ihn unbeabsichtigt. Ab diesen Zeitpunkt wird aus der anfänglichen Anfeindung eine merkwürdige Freundschaft. Sie begleitet ihn mit seiner Clique, obwohl sie sich dennoch des Öfteren streiten. Der ach so harte Eun-song Ji bekommt zwar eindeutige Angebote von anderen Mädels, doch irgendwie kann er seine Sympathie für Ye-won Han nicht ganz abstreiten. Seine Welt besteht allerdings nicht nur aus Mädels, die ihm hinterher laufen, sondern auch aus deftigen Schlägereien mit anderen Jugendgangs und Ye-won Han kommt dabei zwischen die Fronten...

Fazit:
Zunächst hab ich bei He was cool nicht so recht den Einstieg gefunden. Die ganzen Charaktere wirkten etwas fremd und es dauerte einen Moment, bis ich das mit dem Schulforum und der verbundenen Anfeindung gecheckt hatte.  Ab diesem Zeitpunkt ging es dann aber bergauf.
Die Geschichte an sich ist zwar nur bedingt originell, aber immerhin ansonsten ganz gut umgesetzt (wenn man dann auch "drin" war). Die Mischung aus Liebesfilm, Komödie und ein wenig Action konnte recht gut bei Laune halten. Selbst die Kampfeinlagen waren für einen Teeniefilm äußerst gelungen und nett anzuschauen. Sie waren zwar kein absoluter Hauptpfeiler, aber passten durch ihre gute Machart wunderbar ins Gesamtbild. 
Von der realistischen Seite her gibts -grade wegen den Fights- vielleicht ein bisschen etwas auszusetzen, aber es kommt ja immer noch auf die Unterhaltung an - und die gabs hier ja letztendlich auch. Die bewährten Elemente haben dabei augenscheinlich geholfen.
Die Chemie der Hauptdarsteller passt vielleicht nicht ganz so gut wie bei vergleichbaren Filmen, aber das Zusammenspiel ist dennoch ganz anschaubar.
Eigentlich zielte meine Bewertung schon auf eine 7/10 ab, doch im letzten Drittel schlichen sich ein paar kleinere Längen ein, die das Gesamtbild etwas nach unten drückten. Wirklich schade, immerhin hatte das Teil doch soweit bei Laune gehalten.
He was cool war ein größtenteils halbwegs unterhaltsamer Streifen, der mehrere Elemente passend verknüpfte. Sicherlich wurden einige Bausteine in anderen Filmen etwas besser umgesetzt, aber dennoch war das Gesamtergebnis zufrieden stellend. Viele Ideen (zierliches Mädel verknallt sich in einen Macho, etc.) sind nicht gerade neu, aber was solls. Keine neue Referenz, aber durchaus anschaubar! Wären die Längen gegen Ende nicht aufgetaucht, so wäre die Wertung noch mindestens einen halben Punkt höher ausgefallen. Sollte man die deutlich stärkere Konkurrenz des Landes schon kennen, so darf hierauf aber ruhig einen Blick geworfen werden.

Wertung:
6,5/10

Testsprache: Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 17.12.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen