4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Wonder Woman
 » A Cure for Wellness
 » John Wick 2
 » Die Mumie (2017)
 » Vier gegen die Bank
 » Live by Night
 » Masterminds
 » Buffy - Staffel 5
 » Alien: Covenant
 » Die Irre Heldentour des Billy Lynn
 » x.X.x. 3

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Howling - Der Killer in Dir (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Ha-wool-ling / Howling
Land, Jahr: Südkorea, 2012
Regie: Yoo Ha
Darsteller: Song Kang-ho, Lee Na-young, Sin Jeong-geun, Lee Sung-min;
Altersfreigabe: ab 16
Laufzeit (ca.): 115 Min.

 



Inhalt:

Die koreanische Polizei steht vor einem Rätsel. Ein Mann ist auf brutale Weise in seinem Fahrzeug verbrannt und geschickte Fremdeinwirkung ist nicht auszuschließen. Besonders auffällig sind allerdings auch Bissspuren, die nun auch bei weiteren Leichen festgestellt werden.
Der abgefragte Polizist Sang-gil wird mit dem Fall betraut und bekommt zu seiner Ernüchterung auch eine neue Partnerin zugeteilt. Gemeinsam untersuchen sie die mysteriösen Ereignisse und stoßen schon bald auf einen Menschenhändlerring und eine scheinbar wilde Bestie...


Fazit:

Beim Namen "Howling" musste ich zunächst unweigerlich an die bekannte Horrorfilm-Reihe denken und hatte selbst nach Anblick der ersten Bilder immer noch die Gedanken daran im Kopf. Statt eines übernatürlichen Fantasy- Grusels, wurde jedoch überraschend bodenständige Arbeit aus meinem Lieblings-Kinoland abgeliefert - und unterm Strich fuhr das Resultat damit sehr gut.

Schon zu Beginn zieht die knisternde Atmosphäre mit ihren herrlich düsteren, aber dennoch auf Hochglanz getrimmten Bildern in ihren Bann. Man fühlt sich sofort zu Hause und taucht in die Handlung ab. Die sympathischen Hauptfiguren Lee Na-young und Song Kang-ho (u.A. bekannt auf "
The Host") harmonieren hervorragend miteinander und bilden ein unglaublich gutes Team. Sie - und deren geschickte eingefangenen Recherchearbeiten - sorgen für ein stimmiges und vor allem einigermaßen glaubhaftes Gesamtbild. Die Geschichte fühlt sich trotz zunächst etwas übernatürlicher Einlagen sehr "echt" und nachvollziehbar an. Stellenweise fühlt man sich auch wie in einer guten Tatort-Episode - denn das Gezeigte animierte durchaus zum Mitraten bei der Tätersuche.

Ungewöhnlich auffällig war der Soundtrack. Normalerweise achte ich weniger auf die akustische Aufmachung von Filmen, doch der Score hier ging richtig ins Ohr und sorgte stellenweise für Schauer. Er passte wie die Faust aufs Auge und verstärkte den teils beklemmenden Grundton enorm. Die Bilder an sich habe ich ja bereits gelobt. Blasse Farben, viele dunkle Momente und trotzdem eine glasklare Optik - die in HD fantastisch rüber kommt.

Technisch gewohnt perfekt, schauspielerseitig toll besetzt, von der Story her höchst interessant und packend inszeniert. "Howling" ist ein sehr guter Thriller, der knappe 2 Stunden an den Bildschirm fesselte und nichts anderes als eine eindeutig Empfehlung verpasst bekommt. Nachdem es in letzter Zeit (gerade bei deutschen Veröffentlichungen auf diesem Sektor) etwas rar geworden, freut man sich doch umso mehr über solche Perlen.


Wertung:
8/10

Review Blu-Ray: Splendid / WVG
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD 5.1



Weitere Infos zum Film:
 » [Klick]



Dieses Rezesionsexemplar wurde freundlicherweise von splendid zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!




Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 26.07.2012

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen