4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Hypnosis (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Saimin
Land/Jahr: Japan, 1999
Regie: Masayuki Ochiai
Darsteller: Goro Inagaki, Miho Kanno, Takeshi Masu, Ken Utsui;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 109 Min.
 

Inhalt:
Eine mysteriöse Selbstmordserie beschäftigt die Polizei. Ein Bräutigam bringt sich vor den Augen seiner Gäste selbst um, eine Athletin rennt bis ihre Beine brechen und ein alter Mann springt aus dem Fenster.
Zunächst absolut ratlos, stößt Detektiv Sakurai bei näheren Untersuchungen auf eine bizzare Gemeinsamkeit. Alle Selbstmörder murmelten vor ihrem Tode etwas von einem "grünen Affen".
In einer Fernsehshow setzt ein Mann diverse Menschen unter Hypnose und erwähnt ebenfalls diesen grünen Affen. Nun gilt es mögliche Zusammenhänge mit diesem Hypnotiseur zu erkunden...

Fazit:
Mit einem Kampfpreis von 2 EUR im örtlichen Müller konnte man eigentlich nicht viel verkehrt machen, aber mehr als Mittelmaß wurde dann auch nicht geboten.
Die Geschichte gibt sich zumindest am Anfang recht interessant, doch flacht zur Mitte hin immer weiter ab und bietet sogar einige Längen. Zwar wird die ganze Stimmung etwas gruseliger, doch nicht immer so richtig packend. Gegen Ende wurde das Teil zudem arg verwirrend und ließ den Zuschauer etwas fragend zurück.
Sicherlich habe ich das Grundkonzept so halbwegs verstanden, doch die Inszenierung war schon etwas konfus bzw. unausgegoren. Das Genrezusammenspiel wollte nicht immer so recht funktionieren. Die Krimieinlagen waren noch ganz ansehnlich, die Horroranteile dagegen nur bedingt prickelnd.
Die Darsteller machen ihre Sache passabel, doch die deutsche Lokalisierung war nicht ganz so prall. O-Ton gabs nur in 2.0, aber immerhin war er vorhanden.
Hypnosis ist wahrlich kein Highlight. Unterm Strich bleibt ein durchschnittlicher Gruselstreifen mit Krimielementen, der stellenweise ziemlich unübersichtlich wirkte. Es gab einige passable Stellen, doch letztendlich hat das Ergebnis nicht so ganz befriedigt. Während der Anfang mit den mehr oder weniger originellen Mordfällen noch ganz gut gefiel, flachte das Teil zu weit ab. Vereinzelte Schockmomente retten dann auch nicht über das wirre Finale hinweg. Insgesamt absoluter Durchschnitt und keine Pflicht.

Wertung:
4/10


Review-DVD: e-m-s Anolis Serie (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:
-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.06.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen