6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Il Mare - A love story (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Siwore
Land/Jahr: Südkorea, 2000
Regie: Lee Hyun-seung
Darsteller: Lee Jung-Jae, Jeon Ji-Hyeon, Kim Mu-saeng, Jo Seung-Yeon;
Altersfreigabe: 12
Laufzeit (ca.): 96 Min.
 

Inhalt:
Eine junge Dame verlässt ihr schönes Strandhaus und hinterlässt dem Nachmieter einen Brief mit frohen Weihnachtsgrüßen für das Jahr 1999.
Ein Mann zieht in das Haus und findet im Briefkasten diesen Brief vor. Es macht ihn stutzig, da er der erste Mieter des Hauses ist und er sich doch im Jahre 1997 befindet.
Fortan schreiben sich die Beiden Brief hin- und her und müssen verwundert feststellen, dass sie sich wohl in 2 verschiedenen Zeitzonen (2 Jahre Abstand) befinden. Macht dies etwa der mysteriöse Briefkasten vor dem Strandhaus möglich?
Wie dem auch sei, trotz der Zeitverschiebung werden aus den Beiden vielleicht doch mehr als Brieffreunde...

Fazit:
Ich liebe Jeon Ji-Hyeon einfach. Sie ist absolut bezaubernd und Filme wie "My sassy girl" oder "Windstruck" zählen auch dank ihr zu meinen Lieblingsfilmen. Diesmal spielt sie allerdings keine ausgeflippte Rolle und andere Charaktere ebenso wenig.
Il Mare ist ein richtiger Liebesfilm und kommt ohne große Situationskomik aus. Kleine Lacher sind gut gewählt und machen den Film aber nicht zu einer Komödie. Ist natürlich für Freunde der Schauspielern bzw. ihren anderen Werken zunächst etwas befremdlich, aber nicht weiter tragisch. Sie spielt ihre Rolle jedenfalls sehr gut.
Überzogener Schmalzfaktor ist zum Glück auch nicht zu vermelden. Die Geschichte ist originell und gut umgesetzt worden. Zwar ist das Szenario allein von der Story etwas schräg, aber dennoch kommt ein gewisses romantisches Flair auf. Sogar das Finale hat der Regisseur gut hinbekommen.
Der Film ist ruhig, verzaubert mit schönen Bildern und lässt den Zuschauer bis zum Schluss mit seinen sympathischen Hauptfiguren mitfiebern. Ein wunderschönes Teil ohne Action, ohne aufwändige CGI Effekte, ohne übertriebenen Schmalz und einem geglückten Ende. So etwas braucht man auch hin und wieder! Sehr gut und lässt ein gutes Gefühl zurück.

Wertung:
8/10

Review-DVD:
SpectrumDVD (koreanische RC3 DVD mit Soundtrack)
Testsprache:
Koreanisch/DTS + englische Untertitel
 

Bemerkungen:
Die limitierte koreanische DVD bietet sehr gute Bild und Tonqualität. Neben dem netten Bonusmaterial ist auch der schöne Soundtrack mit im Paket.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 24.09.2006


Update 09.08.2007

Das Haus am Meer - Il Mare

Altersfreigabe: Freigeben ab 6 Jahren

Nach langen Jahres des Wartens kann auch endlich eine deutsche DVD in den Händen gehalten werden und das Ergebnis befriedigt zumindest. Zwar hat es nicht zu übermäßigen Bonusmaterial gereicht, doch endlich kommen rein deutschsprachige Asienfans auf ihre Kosten. Und nicht nur die! Il Mare ist ein Werk, mit dem manche Zuschauer durchaus zum asiatischen Film bekehren kann.
Die Lokalisation ist brauchbar und fällt beim allgemeinen Trend zu guten Veröffentlichungen in letzter Zeit auch nicht aus dem Rahmen. Zwar war ich von den Limited Gold Editions aus dem Hause sehr verwöhnt, doch il Mare reicht nicht ganz an deren Qualität heran - was die Umsetzung betrifft.
Ganz dem Label-Moto: "Nur Original ist emotional" lege ich diese nun endlich deutsche Scheibe jeden geeigneten Zuschauer ans Herzen. Vergesst bitte die schwache Hollywood-Verfilmung (welche ich nach ersten zögern auch einmal gesehen habe) - diese Fassung ist um Welten besser!
Genrefreunde, die auch etwas mehr Bonusmaterial benötigen haben wahrscheinlich eh schon die Importscheibe daheim, doch stellen allein der Komplettierung wegen die deutsche Scheibe daneben.
 

Review-DVD: splendid (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Weitere Infos bei:




<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen