4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Into the Mirror (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Geoul sokeuro
Land/Jahr: Südkorea, 2003
Regie: Kim Seong-ho
Darsteller: Yu Ji-tae, Kim Myeong-min, Kim Hye-na, Gi Ju-bong;
Altersfreigabe: IIb
Laufzeit (ca.): 114 Min.
 

Inhalt:
Kurz vor der Wiedereröffnung eines großen Kaufhauses ereignen sich merkwürdige Vorfälle. So kommt es u. A. zu unerklärlichen Mordfällen von Mitarbeitern. Die Polizei ermittelt und bleibt zunächst Ergebnislos. Bei den Recherchen stellen sie fest, dass das Kaufhaus vor genau einem Jahr durch einen Brand beschädigt wurde und eine Frau in den Flammen ums Leben kam.
Die Schwester des damaligen Opfers glaubt allerdings an ein Weiterleben der Toten in den Gemäuern...

Fazit:
Into the Mirror hat eigentlich richtig gute Ansätze, aber irgendwie ist er doch kein Top-Hit geworden. Allein der Beginn gibt sich bereits dicht und stimmig, doch verderben kleinere Längen immer wieder eine durchgehende Spannung.
Die Soundeffekte haben mir super gefallen und die tragen einen unglaublich guten Teil zur Atmosphäre bei. Die "gruseligen" Szenen sind im Prinzip alle gelungen, doch wie gesagt trüben kleinere Längen dennoch den Gesamtfluss. Die Spiegeleffekte sind klasse und die Soundkulisse zieht den Zuschauer in seinen Bann.
Die Story ist insgesamt ganz in Ordnung und die Schauspieler machen ihre Arbeit gut. Nach größerer Logik sucht man ja bei solchen Filmen eh meist nicht und außerdem gefallen stimmige Mystery-Einlagen in diesem Genre sowieso.
Letztendlich ist Into the Mirror keine allzu große Enttäuschung wie z.B. seinerzeit Kairo geworden, aber auch kein absoluter Pflichtfilm. Die Stimmung ist stellenweise sehr schön, doch kleinere Längen trüben das Gesamtbild. Genrefreunde freuen sich über einen relativ ordentlichen Genrebeitrag und können ruhig ein Blick wagen.

Wertung:
6,5/10


Review-DVD:
Asia Video Publishing (RC3 DVD im Pappschuber)
Testsprache:
Koreanisch/DTS + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.10.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen