6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Iron Monkey 2 (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Jie tou sha shou
Land/Jahr: Hongkong 1996
Regie: Chin Lo Kong
Darsteller: Donnie Yen, Billy Chow, Lau Kan Wan, Ho Chau Yung;
Altersfreigabe: Nicht freigegeben unter 18 Jahren
Laufzeit (ca.): 88 Min.
 

Inhalt:
In den 20er Jahren herrscht Bürgerkrieg in weiten Teilen des Landes. Shanghai wird  von Kolonialmächten regiert und ein Waffenhändler ist sehr einflussreich.
Derweil suchen 2 Geschwister in dieser Stadt nach ihrem Vater und treffen auf einen Bekannten des Gesuchten. Der Fremde entpuppt sich als der berüchtigte Iron Monkey, welcher sich dem Kampf gegen die Ungerechtigkeit verschworen hat und dem Geschwisterpaar natürlich gerne hilft. Es dauert nicht lange und es gibt schon mächtig Ärger...

Fazit:
Dieser Film kommt mit einem großen Titel und Donnie Yen daher, kann aber nicht halten, was er versprechen möchte. Das Gebotene ist allenfalls mittelprächtig und somit meilenweit vom ersten Teil entfernt.
Die Geschichte war schon seinerzeit keine Stärke, doch hier rettet auch die Action nicht mehr viel. Während Iron Monkey gerade von seiner tollen Akrobatik lebte, fällt der zweite Teil - trotz deutlich mehr Blut - in dieser Beziehung ab. Die Kämpfe sind zwar noch immer ganz nett, reichen jedoch nicht an den Vorgänger heran. Vielleicht trägt auch die beinahe slapstickhafte Verhaltensweise der Akteure ihren Teil dazu bei.
Die Inszenierung wirkt nicht nur durch die Figuren kitschiger und nicht mehr so atmosphärisch. Auch der Schauplatzwechsel tat nur bedingt gut.
Iron Monkey 2 enttäuscht. Im Vergleich zu anderen Genrekollegen mag das Ergebnis noch annehmbar und teils relativ unterhaltsam sein, im Schatten seines grandiosen Vorgängers geht es kläglich unter. Hier möchte man mit einem großen Namen wieder Geld machen - und versagt - doch für sich betrachtet ist der Film für Fans noch halbwegs in Ordnung. Als Lückenfüller habe ich die günstige Scheibe (Kaufpreis: 2,50 EUR!) gerne im Regal stehen und habe nicht zu viel Geld verloren. Vergisst man den ersten Teil, so bekommt man trotz aller Kritik ordentliche - und schaubare - Hausmannskost.

Wertung:
5,5/10


Review-DVD: splendid (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1

Bemerkungen:

Vor allem das Bild der spottbilligen Scheibe ist in Ordnung, auch wenn es nicht anamorph ist. Der 5.1 Upmix hingegen hallt etwas und wirkt gelegentlich unnatürlich. Leider liegt nur deutscher Ton vor, welcher eine äußerst mittelprächtige Synchronisation bietet.

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.10.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen