4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Love me not (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Sarang-ttawin piryo-eopseo
Land/Jahr: Südkorea 2006
Regie: Lee Chul-Ha
Darsteller: Kim Ju-Hyeok, Mun Geun-Yeong, Do Ji-Won, Jin Goo;
Laufzeit (ca.): 119 Min.
 

Inhalt:
Der Frauenschwarm Julian wurde nach 6 Monaten frisch aus dem Gefängnis entlassen und hat schon wieder neue Probleme. Er soll innerhalb eines Monates eine hohe Geldsumme auftreiben und zurückzahlen. Sollte er dies nicht schaffen, so könnte es vorbei mit seinem Leben sein.
Nach allen Überlegungen gibt es nur einen Weg, sein Leben zu retten. Er gibt sich für einen schon lange verschollenen Bruder der wohlhabenden, blinden Dame Min aus. Zunächst zeigt ihm diese die kalte Schulter, doch langsam beginnt sie sich ihm zu öffnen.
Mit der Zeit kommt Julian in eine problematische Lage. Zum einen steckt er noch immer in seinem finanziellen Dilemma und zu anderen entwickelt er langsam Gefühle für die zwarte Min...

Fazit:
Keine Frage, Mun Geun-Yeong ist eine prima Darstellerin und überzeugt auch in diesem Streifen vollends. Doch was nützt eine gute Hauptdarstellerin, wenn der Streifen extrem langatmig erzählt ist? Jedenfalls nicht viel...
Die Geschichte spricht mich zwar nicht sonderlich an, doch das muss ja nicht schlimm sein. Immerhin haut eine unterhaltsame Erzählweise alles wieder raus - doch hier ist dem leider nicht so ganz gelungen. Stellenweise ist das Teil sicherlich sehenswert, doch andererseits wieder recht belanglos.
Filmtechnisch ist alles auf hohem Niveau. Das saubere DVD-Bild präsentiert nette Kameraeinstellungen und liefert teils schöne Aufnahmen. Mir hat die gesamte, kalte Optik sehr gut gefallen. Auch die Klangkulisse mit klassischen Einlagen ist ebenso gelungen.
Love me not war kein totaler Ausfall, aber dennoch eine Enttäuschung für mich. Die hübsche Verpackung samt sympathischen Darstellern lies wohl mehr erhoffen. Von der  technischen Seite war auch alles in Ordnung, aber insgesamt zog sich das Teil stellenweise ziemlich in die Länge. Solide Durchschnittware, aber Herkunftsland und Darsteller haben bessere Werke zu bieten. Die schönen Stellen (welches dieses Teil durchaus bietet) kommen einfach nicht gegen manch Länge an. Das Finale hat mir gefallen, doch leider nicht immer alles davor. Wäre das Teil etwas straffer, so hätte das Endergebnis weitaus höher ausfallen können...

Wertung:
6/10


Testsprache:
koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 18.02.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen