2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Madeleine (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Madeleine
Land/Jahr: Südkorea, 2003
Regie: Park Kwang-chun
Darsteller: Jo In-seong, Shin Min-a;
Laufzeit (ca.): 116 Min.
 

Inhalt:
Die beiden Klassenkameraden Hui-jin und Chi-suk treffen sich nach langer Zeit per Zufall wieder. Sie arbeitet in einem Frisörladen, er teilt Zeitungen aus, um sein Studium als Schriftsteller zu finanzieren.
Sie beschließen einen gemeinsamen Tag zusammen zu verbringen und sich über alte Zeiten auszutauschen. Hui-jin ist direkt wieder von Chi-suk angetan und möchte ihn am liebsten als festen Freund. Ihm geht dies allerdings etwas schnell, doch Hui-jin hat einen weiteren Einfall. Beide werden zum Spaß einen Monat miteinander gehen, um an Ende zu schauen wie es mit Beiden weitergehen wird. Sie will erreichen, dass er sich während diesem Monat in sie verliebt.
Die ersten Tage verlaufen auch wunderbar harmonisch, doch dann wird die Beziehung auf eine harte Probe gestellt. Hui-jin ist schwanger ist! Der Vater ist aber nicht Chi-suk, sondern ihr Ex-Freund und die Schwangerschaft ist das Resultat der vorherigen Beziehung. Hui-jin möchte den Probemonat daraufhin kippen, während Chi-suk ihr unerwartet die Treue hält...

Fazit:
Eins vornweg: Madeleine ist ein klasse Film gewesen! Er teilt sich recht überschaubar in 2 Hauptteile ein. Während der ersten Stunde bleibt ein netter, sympathischer Liebesfilm, während die zweite Hälfte eher ins Dramagenre wechselt.
Im Prinzip sind beide Parts nicht sonderlich spektakulär, dafür allerdings realistisch und schön umgesetzt. Hart gesagt gab es eigentlich gar keine richtigen Highlights, aber die ganze Inszenierung war über die ganze Laufzeit so wunderbar unterhaltsam, dass keinerlei Langweile aufkam. War die erste Hälfte noch locker und spritzig, so gelungen ist der Übergang in ernstere Themen. Dieses Zusammenspiel bekommt nicht jeder Streifen so unverkrampft hin.
Die beiden Hauptcharaktere stehen den gesamten Film über im Mittelpunkt und spielen ihre Rollen absolut glaubwürdig. Während ich mich an die männliche Rolle kurz gewöhnen musste, war die weibliche Darstellerin direkt überzeugend. Die Nebenrollen waren überdies auch durchwegs gut besetzt und hatten sogar einige Gesangseinlagen vorzuweisen, welche ebenfalls ganz gelungen waren. Insgesamt war die ganze Musikkulisse sehr angenehm und stets passend gewählt.
Madeleine vereint gekonnt eine schöne, behutsame Liebesgeschichte mit einem realistischen Drama. Beide Teile waren dank der guten Schauspieler prima umgesetzt und konnten vereinzelt ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern, ohne dabei vom tragischen Aspekt abzulenken. Ich rechne dem Teil auch wirklich hoch an, dass hier weder mit dem moralischen Hammer zugeschlagen wird, noch übertrieben versucht wird, auf die Tränendrüse zu drücken. Es bleibt alles nachvollziehbar und dennoch megaunterhaltsam. Ein sehr, sehr schöner Film. Einfach sympathisch und rundum gelungen.


Wertung:
8,5/10

Review-DVD: thailändische RC0 DVD (Box of Fun, Digipack)
Testsprache:
Koreanisch/5.1 + englische Untertitel

Bemerkungen:

Das Bild der mir vorliegenden thailand-Scheibe war leider nicht besonders berauschend. Man meint, fast einen Transfer einer VideoCD vor sich zu haben. Leider war das ganze dann auch nicht anamorph und die englischen Untertitel verschwanden teilweise beim aufgezoomten Bild. Der 5.1 Sound war während der Musikeinlagen allerdings räumlich und in Ordnung. Die Untertitel waren stellenweise etwas zügig, aber dennoch recht problemlos lesbar.

Diese DVD kaufen:
CDWorldWide.net

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 17.12.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen