3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Millionaire's First Love (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Baekmanjangja-ui cheot-sarang
Land/Jahr: Südkorea, 2006
Regie: Kim Tae-Gyun
Darsteller: Hyun Bin, Ham Yoo-Seon, Lee Han-Sol, Jo Yong-Joon;
Altersfreigabe: 12+
Laufzeit (ca.): 113 Min.
 

Inhalt:
Jae-Kyung ist ein reicher, verwöhnter Jugendlicher, der gerne einmal eine Schlägerei anzettelt oder Mädels abschleppt. Im festen Glauben, sich alles mit seinem Geld erkaufen zu können lebt er ohne Probleme vor sich hin. Seine Eltern waren früh gestorben und er lebt vom dem Vermögen seines wohlhabenden Großvaters.
An seinem 18ten allerdings wendet sich das süße Leben: Ein Anwalt verkündet den Willen seines Opas, welcher besagt, dass Jae-Kyung kein weiteres Geld sehen wird, ehe er nicht die Schule erfolgreich absolviert hat. Dazu soll er in eine ländliche Gegend, Abseits von seinen gewohnten Lebensstil und die dortige Schule besuchen. Sollte ihm aus eigener Kraft kein Abschluss gelingen, so erbt er lediglich 0,1% des Gesamtvermögens der Familie.
Auf dem Lande angekommen finden sich Jae-Kyung nur sehr schwer mit dem Leben ohne Kreditkarte oder Sportwagen ab, aber gerät zunächst ungewollt in eine andere Gefühlswelt und erkennt die merkwürdige Vertrautheit der Umgebung...

Fazit:
Der Film fängt zunächst recht beschwingt an und zeigt das Leben in Saus und Braus. Eröffnet wird er erst einmal mit einer netten Kampfszene und führt uns in die Welt des Hauptdarstellers ein.
Mit der Verkündung des letzten Willens und der damit verbundenen Reise auf die ländliche Gegend, schwenkt der Film langsam ins Dramagenre über. In den ersten Tagen nach der Ankunft verläuft noch alles recht locker und problemlos, aber wird zunehmend gefühlsbetonter, wenn Jae-Kyung seine Gefühle entdeckt.
Die Liebesgeschichte ist gut gespielt, aber gegen 2/3tel der Laufzeit hätte eine kleine Straffung vielleicht nicht schlecht getan. Es wird zwar nicht allzu übertrieben schmalzig, aber einige Szenen hätten auch problemlos etwas kürzer sein können. Die Schauspieler agieren durchwegs in Ordnung und die zuerst (für den Hauptdarsteller) ungewohnte Umgebung wirkt auch auf den Zuschauer zunehmend sympathischer.
Insgesamt ist "Millionaire's First Love" ein recht traurig-schöner Film mit wenig lauthalsigem Humor, dafür aber mit viel Gefühl, vor allem ab der zweiten Hälfte. Wer hier (auch nach dem Anfang) noch eine eher lustige, weitere Teenie-Komödie erwartet, der liegt hier etwas falsch. Auch ich habe zunächst etwas Witzigeres erwartet, doch die Enttäuschung war nicht allzu hoch. Der interessierte Zuschauer kann durchaus ein Blick wagen, sollte allerdings keinen Megakracher erwarten. Traurig-schön, aber voll in Ordnung.

Wertung:
6,5/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

Das Bild und der Ton der RC3-DVD sind durchwegs gut. Zwar ist auch dieser Film eher dialoglastig, aber in Musikeinlagen kommt der 5.1. Klang ganz gut rüber im Vergleich zu anderen Genrekollegen des Landes. Die englischen Untertitel sind durchwegs recht einfach verständlich und von der Geschwindigkeit her kein Problem.

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 03.10.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen