2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Miracle on 1st Street (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
1Beonga-ui gijeok
Land/Jahr: Südkorea, 2007
Regie: Yoon Je-gyun
Darsteller: Im Chang-jeong, Ha Ji-won, Ju Hyeon, Jung Doo-hong;
Laufzeit (ca.): 112 Min.
 

Inhalt:
Ein scheinbar kleiner Gangster wird in eine Armensiedlung vor Seoul geschickt. Hier sollen dereinst neue Gebäude errichtet werden, doch erst einmal müssen die alten Bewohner das Feld räumen.
Um die Lage der dort lebenden Menschen zu beurteilen, quartiert sich unser Vorbote in eine kleine Blechhütte ein und macht schon bald Bekanntschaft mit der zunächst eher unliebsamen Nachbarschaft.
Er lernt eine junge, strebsame Boxerin kennen und zwei elternlose Kinder, die beim Großvater aufwachsen. In der ersten Zeit fühlt er sich genervt und gestresst von den einfachen, gar bedauernswerten Zustanden, doch bald wachsen ihm eben diese Charaktere sichtlich ans Herz...

Fazit:
Micracle on 1st Street ist ein Film, wie ich ihn eigentlich gerne lieben möchte. Man macht hier so viel einfach richtig, doch der Funke springt nicht so recht über.
Die Charaktere sind durch die Bank weg sehr sympathisch, seien es nun die Nachbarskinder oder eben unser Pseudogangster. Jede Figur hat ihre Macken und auch liebenswerte Seiten (bis auf die harten Gangster natürlich ^^). Die Schauspieler machen ihre Sache auch durchwegs gut und geben keine Kritikpunkte. In die Geschichte kommt man auch ziemlich gut rein und der Erzählfluss ist anständig. Große Langweile gibt es nicht und die einfache Story bleibt interessant. Diverse Lacher sind gut platziert, doch auch manch Drama- Elemente kommen gut rüber. Die Optik wurde erneut auf Hochglanz poliert und ist damit gefällig.
Alles liest (und schaut) sich positiv, doch das gewisse Etwas fehlt dem Film. Das Teil ist insgesamt gut und megasympathisch, aber es fehlt der letzte Kick um auch dauerhaft in Erinnerung zu bleiben. Eine prima Unterhaltung und kein Fehlkauf, aber nüchtern gesagt: gewohnt solide Hochglanzkost aus Südkorea. Trotzdem gut.

Wertung:
7/10

Review-DVD: CJ Entertainemt (koreanische RC3 DVD)
Testsprache:
Koreanisch/5.1
+ englische Untertitel

Bemerkungen:
Da es sich hier um eine neue Produktion handelte, waren Bild und Ton entsprechend sehr gut. Die Untertitelgeschwindigkeit war angemessen und die Verständlichkeit einfach.


Diese DVD kaufen:



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 28.08.2007

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen