3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Braveheart
 » Terminal
 » Chilling Adventures of Sabrina - Staffel 1
 » The Last Winter
 » Ocean's 8
 » Die purpurnen Flüße
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Mother! (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Mother!
Land, Jahr: USA, 2017
Regie: Darren Aronofsky
Darsteller: Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Ed Harris, Michelle Pfeiffer;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 121 Min.



Inhalt:

Ein Schriftsteller lebt mit seiner Frau in einem abgelegenen, alten Häuschen. Während er kein Wort mehr zu Papier bringt, kümmert sich seine Partnerin um die Restaurierung es Gebäudes.

Als eines Tages ein Fremder an deren Tür klopft und um Einlass bittet, verändert sich deren gesamtes Leben auf einen Schlag...



Kritik:

"Mother" ist einer jener Filme, die man sich noch einmal anschauen müsste - damit aber etwas mit sich hadert. Geschichte und Inszenierung sind so ungewöhnlich, wie gut - aber eben auch ein wenig sperrig für eine kurzfristige Wiederholung. Die Handlung entfaltet sich langsam und heftig, doch am Ende konnte man keinen eindeutigen Konsens daraus ziehen. Man kann viele Dinge in Figuren, Szenario und Gefühlslage hineininterpretieren, aber eine richtige Lösung konnte ich nicht auf den ersten Blick erahnen.

Die Darsteller machen ihre Sache allesamt ganz hervorragend, wobei vor allem Jennifer Laurence eine geniale Leistung abliefert und Kritiker endgültig überzeugen dürfte. Sie lässt uns ganz intensiv an Ihren Gefühlen teilhaben und schreckt auch nicht vor freizügigen Einlagen zurück. Bardem, Harris und Pfeifer agieren gewohnt gut und harmonieren perfekt miteinander. Obwohl die Gesichter sehr vertraut sind, kommt der merkwürdige Touch ihrer befremdlichen Charaktere prima rüber. Man kann deren Verhalten nur schlecht einschätzen und ist sich ihrer niemals sicher - was die Spannungskurve ungemein anhebt.

"Mother" ist kein Film für jeden Tag und erst recht kein Werk für Zwischendurch. Darren Aronofsky liefert uns erneut einen düsteren Thriller ab, dessen Aussagen sich wohl erst bei erneutem Anschauen vollends entfalten werden "Black Swan" und Konsorten waren etwas leichtgängiger, aber vielleicht liegt auch hier die größte Stärke von "Mother". So richtig final kann ich meine unsortierten Erinnerungen nicht für eine eindeutige Wertung sammeln und so bleibt es erst einmal bei soliden 6 von 10 auf meiner persönlichen Skala. Die erste Hälfte hat wirklich gut gefallen, dann wurde das Ding allerdings etwas zu absurd für meinen Geschmack. Vielleicht ändert sich das irgendwann noch einmal.



Wertung:

6/10


Review-Exemplar: Paramount / Universal Pictures (Blu-Ray)
Testsprache: Deutsch/Dolby Digital 5.1


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 21.01.2018


<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen