4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Catch Me
 » Necronomicon
 » Summer of '84
 » Wahrheit oder Pflicht
 » Babylon Berlin - Staffel 1
 » Prom Night
 » Lifjord - Der Freispruch / Staffel 1 + 2
 » Nur Gott kann mich richten
 » Nintendo Quest
 » Letztendlich sind wir dem Universum egal

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

My girl and I (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Parang-juuibo
Land/Jahr: Südkorea, 2005
Regie: Jeon Yun-Su
Darsteller: Cha Tae-Hyun, Song Hye-Gyo, Lee Sun-Jae, Kim Hae-Suk;
Altersfreigabe: 12+
Laufzeit (ca.): 97 Min.
 

Inhalt:
Ein paar Schulfreunde treffen sich nach einigen Jahren wieder. Sie sind gespannt, ob Ihr Klassenkamerad Soo-ho Kim aufkreuzen wird. Dieser ist seit dem Tod seiner ersten großen Liebe -und damaligen Mitschülerin- schwer in sich gekehrt.
Zur Freude taucht er letztendlich doch auf und sie lassen die alte Schulzeit noch einmal Revue passieren...
Eigentlich war Soo-ho Kim ein recht unscheinbarer Schüler, doch zu allem Erstaunen hat eines der hübschesten Mädchen der ganzen Schule ein Auge auf ihn geworfen. Anfangs eher zögerlich, entwickelt sich eine Romanze, die zunächst kaum meiner (vielleicht auch aus Eifersucht) nachvollziehen mag. Auf dem Höhepunkt Ihrer Liebe kommt jedoch ein herber Schicksalsschlag und er erfährt von Ihrer schlimmen Krankheit...

Fazit:
My girl and I ist ein sehr schöner Film und besitzt eine ausgesprochen gelungene Erzählweise.
Zunächst erfährt der Zuschauer unmittelbar am Anfang vom Tod der Geliebten. Somit ist im Prinzip schon bekannt, wie die Geschichte enden wird - aber dennoch schiebt man dies zur Seite und kann voll in die schöne Liebesgeschichte eintauchen.
Klar, mag das ganze letztendlich sehr traurig rüberkommen, aber dennoch hatte ich nicht das Gefühl mit dem Gefühlshammer erschlagen zu werden. Es war alles sehr behutsam und relativ nachvollziehbar und drückte nicht mit aller Gewalt auf die Tränendrüse. Solche Elemente haben mich jedenfalls bei anderen Filmen wesentlich mehr gestört als ihr. Also hier kann ich wirklich grünes Licht geben. Am Ende bleibt dennoch ein gutes Gefühl und kein Frust (oder Langweile) wegen heftiger Schnulzigkeit oder Overacting der Schauspieler.
Eingeflochtene Nebengeschichten (z.B. des Großvaters) waren zwar nicht besonders umfangreich, aber sind trotz der (für einen koreanischen Film) recht humanen Spielzeit prima eingebaut worden und wirkten keineswegs störend.
Alles wirkte so schön rund und stets höchst unterhaltsam. Die tollen Aufnahmen und die gut inszenierte Romanze ließen das absehbare Ende bis zum Schluss zur Seite schieben.
Die guten Schauspieler tragen ihren Teil zum harmonischen Gesamtbild bei. Immerhin hat man für die männliche Hauptrolle Cha Tae-Hyun verpflichtet, der schon bei anderen grandiosen Werken überzeugte. Sein weiblicher Part steht ihm allerdings in Nichts nach.
Die Chemie zwischen den Beiden stimmt auf jeden Fall!
Was wäre eine schön erzählte Geschichte, wenn nicht auch die Musik dazu passt? Der Soundtrack mag zwar keine absoluten Ohrwürmer beinhalten, doch störte keinen Moment.
Insgesamt hat mir My girl and I wirklich sehr gut gefallen. Mag die Story vielleicht etwas innovationsarm und vorhersehbar sein, so schön war der Filmverlauf dennoch. Die Erzählweise mag nicht Jedem gefallen, doch ich fand sie nach anfänglicher Skepsis überraschend gelungen. Die guten Hauptdarsteller bekamen durchwegs sympathische Nebendarsteller zur Seite gestellt und der Soundtrack war immer sehr passend. Ich habe mich jedenfalls keine Minute gelangweilt und konnte prima in die Geschichte abtauchen. Es reicht zwar nicht ganz zur Höchstwertung, aber eine Empfehlung gebe ich auf jeden fall.

Wertung:
8/10


Testsprache:
Koreanisch + englische Untertitel

Bemerkungen:

-

Diese DVD kaufen:

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 21.12.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen