2.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Über mich
 Heimkino
 Alternativcover
 Sammelstücke
 Specials
 Presseberichte
 Download
 Kontakt
 Verweise
 Impressum

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester
 » Patema Inverted
 » The Target

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Free Fire
 » The Glass House
 » The Founder
 » Get Out
 » Die Versunkene Stadt Z
 » Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
 » Ghost in the Shell
 » Zodiac - Die Spur des Killers
 » Power Rangers
 » Elle
 » Halt mich fest

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Myn Bala - Krieger der Steppe (ofdb)

Original-/Alternativtitel: Myn Bala - Warriors of the Steppe
Land, Jahr: Kasachstan, 2012
Regie: Akan Satayev
Darsteller: Kuralay Anarbekova, Aliya Telebarisova, Assylkhan Tolepov, Ayan Utepbergenov;
Altersfreigabe: FSK ab 16
Laufzeit (ca.): 137 Min.

 

 



Inhalt:
Im 18. Jahrhundert beherrschen die Mongolen das Land. Sie toben in den Steppen und überfallen unschuldige Dörfer, um ihre Blutlust zu stillen.
Sie plündern auch die Heimart von Sartai und töten dessen Familie. Der Junge schwört fortan unerbittliche Rache, der er später mit seiner eigenen Armee ausüben will. Er wächst zu einem stolzen Recken heran, der seine "tausend Jungen" in die Schlacht gegen die Peiniger führt...


Fazit:

Selbst ein eingefleischter und relativ erfahrener Filmfreund hat man ein Land wie Kasachstan nicht unbedingt im Hinterkopf, wenn es um epische Schlachtengemälde oder überhaupt größere Produktionen geht. "Myn Bala" jedoch belehrt eines Besseren und muss sich zu keiner Minute hinter internationalen Werken aus anderen Ländern verstecken.

Besonders die umfangreicheren Massenszenen und die beeindruckenden Landschaften ziehen den Zuschauer schnell auf die Seite der Kasachen. Alles wirkt hier unglaublich authentisch und greifbar. Gesichter, Kostüme und immer wieder diese weitläufigen Kulissen laden sehnsüchtig in die Ferne ein. Hier ist Hollywood definitiv nicht zugegen - und das ist auch gut so.

Die Handlung wirkt im Vergleich zu den tollen Aufnahmen eher bescheiden und angegraut, dennoch hält der Titel trotz seiner überlangen Spielzeit stets bei Laune. Allein durch die schöne audiovisuelle Umsetzung ist man oftmals auch ohne große Worte ans Geschehen gefesselt und vergisst die Zeit. Befremdlich und doch auf seine Weise einladend fühlt man sich hier sehr wohl.

Durch die - in unseren Gefilden - absolut unbekannten Darsteller wird die realistisch anmutende Inszenierung sichtlich verstärkt und man ist irgendwie froh, mal keine ausgelutschten Stars zu Gesicht zu bekommen. Die "Newcomer" machen ihre Sache sehr sehr gut und geben keinen Grund zur Klage. Positiv sei dabei auch die deutsche Synchronisation erwähnt, die mit teils recht bekannten Sprechern besetzt wurde und stets den richtigen Ton trifft. In Kombination mit dem stimmigen Soundtrack verbucht man ordentlich Punkte auf dem Konto.

Das aufwändige Spielfilme nicht immer nur aus Amerika kommen müssen, wissen wir - insbesondere die Freunde der asiatischen Filmkunst - schon sehr lange, aber trotzdem staunen wir über Perlen von Ländern, mit denen man bislang nicht gerechnet hat. "Myn Bala" sei nicht nur allen an Historenfilmen begeisterten Zuschauern ans Herz gelegt, sondern auch all denen, die erlebnisreichen Filmen an sich nicht abgeneigt sind. Allein die eindrucksvollen Bilder rechtfertigen die Sichtung und sprechen ganz klar für einen Erwerb. Dieser Film hat mich sehr überrascht und trotz nicht ganz taufrischer Geschichte erstaunlich ansprechend unterhalten und schon ein wenig fasziniert.


Wertung:
8/10

Review Blu-Ray: Pandastorm
Testsprache:
Deutsch/DTS-HD Master Audio 5.1


 



Dieses Testmuster wurde freundlicherweise von Voll:Kontakt zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank!


Weitere Infos und den Trailer zum Film finden Sie hier:
http://www.pandastorm.com/detail/myn-bala-krieger-der-steppe/7535.htm?v=standard



Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 23.01.2012

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2016 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen